Anzeige

Nagelsmanns Forderung an Süle

Nagelsmanns Forderung an Süle

Julian Nagelsmann spricht über die Vertragssituation von Niklas Süle - und über das Risiko bei Jamal Musiala.
Im Sommer läuft der Vertrag des Bayern-Verteidigers Niklas Süle mit dem FC Bayern ab, als möglicher Abnehmer zählt unter anderem der neureiche Premier-League-Klub Newcastle United,
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Im Sommer 2022 ist Niklas Süle ablösefrei zu haben - der Poker um seine Zukunft läuft längst.

Nun hat Julian Nagelsmann in der Personalie seine Sicht der Dinge erklärt. Der Trainer des FC Bayern wurde gefragt, ob er sich für eine Vertragsverlängerung mit dem deutschen Nationalspieler einsetzen werde. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

„Es hängt von seiner Entwicklung ab und auch von der Marktsituation, ob er den Vertrag verlängern möchte oder nicht“, sagte der Coach der Abendzeitung - und schob eine klare Forderung nach: „Niki muss sich mit seinem Potenzial immer noch etwas entwickeln und es dann als sehr guter Innenverteidiger ausschöpfen.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Bleibt Süle beim FC Bayern?

Süle war in der vergangenen Saison hinter den Erwartungen zurückgeblieben, zeigt sich aber vor allem unter Nagelsmann wieder deutlich verbessert. Er selbst hatte zuletzt verkündet, dass seine Zukunft „völlig offen“ sei.

Der Verteidiger gehört zum 1995er-Jahrgang der Bayern, der sich auf und neben dem Platz blendend versteht. Zuletzt verlängerten bereits die gleichaltrigen Joshua Kimmich und Leon Goretzka (beide 26) ihre Verträge, mit Serge Gnabry will man die Zusammenarbeit wohl ebenfalls fortsetzen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Nagelsmann über Musiala: „Sehr froh, ihn zu haben“

Bereits mit einem langfristigen Vertrag ausgestattet ist derweil Jamal Musiala, der bis 2026 an den FCB gebunden ist. „Wir sind sehr froh, ihn zu haben“, sagte Nagelsmann über den 18-Jährigen.

Der Youngster sei zuletzt etwas angeschlagen gewesen, werde aber in Zukunft weiter auf seine Einsatzzeiten kommen - auch von Beginn an.

Das Risiko bei Musiala

Man müsse aber vorsichtig mit dem schmächtigen Talent umgehen: „Unser Plan ist, ihn ganz normal heranzuführen, dabei muss er körperlich noch zulegen, um keine Verletzungen zu riskieren. Es ist unsere Aufgabe, ihn auf ein Topniveau zu bringen.“

Musiala sei „ein herausragender Spieler, und es ist immer wieder interessant, ihn von der Bank bringen, weil er etwas bewegen kann.“

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: