Anzeige

Fans ohne Masken im Derby

Fans ohne Masken im Derby

Fans beim Derby Köln gegen Gladbach ignorieren behördliche Corona-Anordnungen. Die Kölner Polizei zieht davon abgesehen eine positive Bilanz.
Volle Auslastung beim Rheinderby Köln gegen Gladbach. Das ruft die Kritiker auf den Plan. Dagegen wehrt sich Kölns Geschäftsführer Alexander Wehrle im Interview.
SID
SID
von SID

Genau diese Bilder hatten viele Kritiker befürchtet. Wenige Stunden vor dem Derby zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach hatte das Kölner Gesundheitsamt Maskenpflicht während der Partie im gesamten Stadion angeordnet. Auch am Platz.

Doch wie zahlreiche Fotos und TV-Bilder belegten, hielten sich zahlreiche Fans nicht an die Auflagen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Davon abgesehen, hat die Kölner Polizei hat eine positive Bilanz zum Derby vor 50.000 Zuschauern im RheinEnergie-Stadion gezogen. (BERICHT: Übler Patzer: Köln verpasst Gladbach Derby-Klatsche)

„Der Polizeieinsatz ist aus meiner Sicht gut verlaufen, sodass wir nur in wenigen Fällen eingreifen mussten“, resümierte Einsatzleiter Michael Tiemann.

Es sei gelungen, "die rivalisierenden Störergruppen frühzeitig zu trennen und mögliche Auseinandersetzungen zu verhindern". Mehr als 1000 Beamtinnen und Beamten waren im Einsatz.

Fans beschädigen Züge - Ordner verletzt

Vor Spielbeginn hatten anreisende Anhänger den Entlastungszug der Deutschen Bahn und eine Straßenbahn der Kölner Verkehrsbetriebe beschädigt.

Nach Angaben der Polizei verschärfte sich in der zweiten Spielhälfte kurzzeitig die Situation, „als Störer im Gästebereich Knallkörper zündeten. Vier Ordner von Borussia Mönchengladbach erlitten dadurch leichte Verletzungen“.

Im Duell Köln vs. Gladbach gab es auch einen versuchten Blocksturm
Im Duell Köln vs. Gladbach gab es auch einen versuchten Blocksturm

Bilder zeigen außerdem einen versuchten Blocksturm.

Nach Angaben der Einsatzkräfte wurden umgehend Ermittlungen eingeleitet und entsprechende Strafanzeigen angefertigt.