Anzeige

Nächster Rückschlag für den BVB

Nächster Rückschlag für den BVB

Marco Rose muss gegen Wolfsburg auf Jude Bellingham verzichten. Bei Ausnahmestürmer Erling Haaland gibt es dagegen gute Nachrichten.
Nach der Niederlage gegen Lissabon und dem damit verbundenen Aus in der CL, möchte der BVB gegen Wolfsburg wieder zurück in die Spur finden. Mehr Druck verspürt Trainer Marco Rose nicht.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Marco Rose hat bei der Pressekonferenz am Freitag vor dem Gastspiel von Borussia Dortmund beim VfL Wolfsburg (Samstag: VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) gute und schlechte Neuigkeiten vermeldet.

Jude Bellingham wird dem BVB am Samstag fehlen. „Sicher ausfallen wird Jude, der einen Schlag aufs Knie bekommen hat“, teilte Rose mit: „Wir wollen nichts riskieren.“

Bei Raphael Guerreiro, der bei der bitteren Pleite gegen Sporting Lissabon kurzfristig ausfiel, will Rose die letzten Eindrücke abwarten: „Er ist gestern gelaufen, das war schmerzfrei.“

Haaland kehrt überraschend zurück

Ausnahmestürmer Erling Haaland steht dem BVB derweil deutlich früher als erwartet wieder zur Verfügung. Der Norweger „wird im Bus sitzen“, sagte Rose: „Er fühlt sich gut, aber es wird maximal auf einen Kurzeinsatz hinauslaufen.“

Erling Haaland könnte am Samstag gegen Wolfsburg sein Comeback für den BVB feiern. Marco Rose zeigt sich zuversichtlich, dass der Norweger für das Spiel gegen den FC Bayern voll fit ist.
00:59
Haaland-Comeback? Rose macht Hoffnung

Rose hofft sogar, dass Haaland zum Bundesligagipfel gegen Bayern München am 4. Dezember wieder richtig fit sein wird. „Wenn er in Wolfsburg mit dabei ist und sich in der Woche gut entwickelt, ist er natürlich einsatzfähig“, sagte er. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Moukoko auch wieder dabei

Haaland (21) fehlte seit Mitte Oktober wegen einer hartnäckigen Oberschenkelverletzung. Zuletzt hatte der Verein stets sehr defensiv erklärt, er hoffe auf eine Rückkehr noch vor dem Jahresende.

Zurückkehren sollen gegen Wolfsburg auch Youssoufa Moukoko und Maris Wolf: „Mouki geht es besser, die Behandlung schlägt an, er hat gestern voll mittrainiert. Marius Wolf wird dabei sein, er hat gestern voll mit dem Team trainiert.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

-----

Mit Sport-Informations-Dienst