Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

RB Leipzig - Borussia Mönchengladbach 4:1 - Debüt von Tedesco gelungen

Bundesliga>

RB Leipzig - Borussia Mönchengladbach 4:1 - Debüt von Tedesco gelungen

Anzeige
Anzeige

Gladbach taumelt bei Tedescos Debüt

Gladbach taumelt bei Tedescos Debüt

Leipzig feiert bei Domenico Tedescos Debüt einen verdienten Sieg gegen Gladbach. Die Borussia bleibt im Krisenmodus.
Silva trifft völlig freistehend aus 14 Metern das leere Tor nicht - sondern nur die Latte! Doch Leipzig überzeugt trotzdem souverän beim Tedesco-Debüt und gewinnt mit 4:1 gegen die Fohlen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der Einstand von Domenico Tedesco als Trainer von RB Leipzig ist gelungen - bei Borussia Mönchengladbach herrscht dagegen weiter Land unter.

Die Sachsen, bei denen Tedesco unter der Woche die Nachfolge von Jesse Marsch antrat, feierten einen überaus verdienten 4:1-Sieg gegen die desolate Elf von Trainer Adi Hütter.

RB-Chef Mintzlaff erleichtert

In der Tabelle sprang RB auf Platz 9, während sich Gladbach auf Rang 13 mit 18 Zählern schon langsam Richtung Abstiegskampf blicken muss. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

„Ich bin absolut zufrieden. Glückwunsch an den Trainer für den gelungenen Einstand“, sagte RB-Boss Oliver Mintzlaff bei Sky, „wir hatten ja nicht nur drei Bundesligaspiele in Folge verloren, sondern auch richtig schlecht gespielt.“

Leipzig setzte die Borussia gleich unter Druck und erarbeitete sich einige gute Torchancen, die Gladbach-Keeper Yann Sommer zunächst noch entschärfte.

In der 21. Minute war es dann aber soweit: Nach einem Freistoß kam Josko Gvardiol per Kopf an den Ball und setzte ihn unhaltbar in die Maschen.

Silva vergibt unglaubliche Chance

Die Gäste wirkten nach der 0:6-Rekordklatsche gegen Freiburg vom vergangenen Sonntag mächtig angeschlagen und benötigten fast eine halbe Stunde, um etwas besser ins Spiel zu kommen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Als sich die Elf von Trainer Hütter langsam zu berappeln schien, folgte die nächste kalte Dusche. André Silva schloss einen Konter zum 2:0 ab. Bis zur Halbzeitpause hatten die Gastgeber noch weitere Möglichkeiten, die Führung auszubauen, doch es blieb beim 2:0. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Die Borussia taumelte weiterhin, bleib aber zunächst von weiteren Gegentore verschont. In der 88. Minute traf Ramy Bensebaini per Seitfallzieher noch zum 1:2 - doch Christopher Nkunku und Benjamin Henrichs stellten den 4:1-Endstand her.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: