Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Bundesliga: Angelt sich der FC Barcelona Kenan Yildiz vom FC Bayern München?

Bundesliga>

Bundesliga: Angelt sich der FC Barcelona Kenan Yildiz vom FC Bayern München?

Anzeige
Anzeige

Bayern-Talent vor dem Absprung?

Bayern-Talent vor dem Absprung?

Mit Kenan Yildiz droht der FC Bayern ein talentiertes Eigengewächs zu verlieren. Das Interesse des FC Barcelona an dem 16-Jährigen wird immer konkreter.
Mit Niklas Süle verlässt erneut ein Spieler den FC Bayern ablösefrei. Die Verantwortlichen des Rekordmeisters stehen unter Zugzwang. Was haben Kahn, Brazzo und Co. vor?
Kerry Hau
Kerry Hau

Das Beispiel Paul Wanner zeigt, dass der FC Bayern dem eigenen Nachwuchs eine Chance bei den Profis gibt. Doch nicht jedem talentierten Kicker lässt sich eine verheißungsvolle Perspektive im Team von Julian Nagelsmann aufzeigen. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Neben dem von Eintracht Frankfurt umworbenen Marcel Wenig droht der Rekordmeister mit Kenan Yildiz deshalb einen weiteren Offensivspieler vom Campus zu verlieren.

Der vornehmlich in der U19 des FCB zum Einsatz kommende Deutsch-Türke steht nur noch bis zum 30. Juni unter Vertrag.

Yildiz und Blanco bald vereint?

Nach SPORT1-Informationen würden die Campus-Verantwortlichen um Jochen Sauer und Holger Seitz gerne mit ihm verlängern.

Lesen Sie auch

Doch andere Klubs sind längst auf den körperlich robusten und abschlussstarken Spielmacher aufmerksam geworden und locken ihn mit interessanten Karriereplänen. Allen voran der FC Barcelona.

SPORT1 weiß: Die Nachwuchschefs der Katalanen haben Yildiz schon länger im Blick und mittlerweile auch Rücksprache mit den Kaderplanern der Profis sowie Trainer Xavi gehalten.

Diese haben Grünes Licht für eine ablösefreie Verpflichtung im Sommer gegeben, die Gespräche mit den Beratern des Spielers laufen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Barcas Idee: Yildiz soll ebenso wie der vor kurzem aus Frankfurt gekommene Fabio Blanco zunächst in der U23 trainieren und spielen. Bei überzeugenden Leistungen würde er dann nach und nach ins Profitraining integriert werden.

Yildiz vor dem Absprung?

Vieles deutet darauf hin – trotz seiner engen Verbindung zu den Bayern. Der gebürtige Regensburger wird bereits seit 2012 beim Rekordmeister ausgebildet, hat nahezu alle Jugendmannschaften durchlaufen.

Auf ihn kommen nun spannende Monate zu – nicht nur, was seine Vereinssituation angeht. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Aus Kreisen des türkischen Fußballverbandes ist zu hören, dass das Offensiv-Talent bereits im Sommer erstmals in die U21-Nationalmannschaft berufen werden soll.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: