Anzeige

Bayerns Rekord-Talent wird belohnt

Bayerns Rekord-Talent wird belohnt

Das Corona-Lazarett des FC Bayern lichtet sich: Für das Auswärtsspiel beim 1. FC Köln steht Julian Nagelsmann ein Großteil der Profis wieder zur Verfügung. Was bedeutet das für Paul Wanner und Co.?
Bayerns jüngster Bundesligaspieler heißt jetzt Paul Wanner, aber was hat der 16-Jährige drauf. Das Supertalent des FC Bayern im Check.
Kerry Hau
Kerry Hau
von Kerry Hau

Jugend forscht - unter diesem Motto startete der FC Bayern in die Rückrunde.

Nach einer ansprechenden Debüt-Viertelstunde und guten Leistungen im Training plant Nagelsmann den Teenager nun auch für das Auswärtsspiel beim 1. FC Köln (Samstag ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) ein. Auf der Pressekonferenz am Freitag bestätigte der 34-Jährige einen entsprechenden SPORT1-Bericht.

Neben Spielmacher Wanner soll laut Nagelsmann auch Angreifer Lucas Copado (18) in den Kader für Köln rücken. Der Neffe von Sportvorstand Hasan Salihamidzic war gegen Gladbach ebenfalls zu seiner Profi-Premiere gekommen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

FC Bayern: Rückkehrer nicht bei 100 Prozent

Ob es für die beiden Talente auch zu Einsätzen reicht? Möglich!

Die personelle Situation bei den Münchnern hat sich seit Wochenbeginn zwar deutlich verbessert, bis auf Lucas Hernández sind alle Profis zurück an der Säbener Straße und trainieren mit Ausnahme von Alphonso Davies (leichte Anzeichen einer Herzmuskelentzündung), Kingsley Coman (Oberschenkelprobleme) und Leon Goretzka (Patellasehnenreizung) weitestgehend normal mit der Mannschaft.

Allerdings räumte Nagelsmann im Gespräch mit den Journalisten ein, dass insbesondere die zuletzt mit Corona infizierten Rückkehrer „nicht bei 100 Prozent“ seien. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Mit 16 Jahren und 15 Tagen wurde Paul Wanner zum jüngsten Bayern-Debütanten aller Zeiten. Damit setzte er sich an die Spitze eines Rankings großer Namen.
03:23
Bayerns Debütanten: Diese großen Namen überholte Wanner

Neben Wanner und Copado könnte es noch die eine oder andere Nachwuchskraft in den Kader für Köln schaffen.

Kandidaten sind die Verteidiger Bright Arrey-Mbi (18), Jamie Lawrence (19) und Angelo Brückner (18), die in den vergangenen Tagen hin und wieder mit dem Profiteam trainierten.

Angreifer Gabriel Vidovic (18), der eigentlich schon gegen Gladbach dabei sein sollte, ist nach überstandener Erkältung weiterhin nur im Aufbautraining.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: