Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Erling Haaland: "Bald zurück" BVB-Star spricht über Ausfallzeit nach seiner Verletzung

Bundesliga>

Erling Haaland: "Bald zurück" BVB-Star spricht über Ausfallzeit nach seiner Verletzung

Anzeige
Anzeige

Haaland spricht über brisantes Interview

Haaland spricht über brisantes Interview

Erling Haaland meldet sich nach seiner Verletzung zu Wort. Der BVB-Stürmer ist optimistisch, schon bald wieder auf dem Platz zu stehen - und spricht auch über sein viel beachtetes letztes Interview.
Erling Haaland wird dem BVB schon wieder fehlen, denn im Spiel gegen Hoffenheim zog er sich eine Verletzung zu. Das ist die Krankenakte des Norwegers.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Einen Tag später bestätigte der BVB-Knipser nun, dass er bereits auf dem Weg der Besserung sei. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

„Es sieht gut aus! Ich trainiere bereits wieder sehr gut“, sagte Haaland dem norwegischen TV-Sender Viaplay Fotbal. „Ich werde bald zurück sein.“ Der Norweger hatte sich beim 3:2-Sieg in Hoffenheim einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen.

„Das Schlimmste ist, nicht spielen zu können. Mein großer Wunsch für den Rest meiner Karriere ist es, nicht verletzt zu sein. Das ist das Wichtigste“, sagte der 21-Jährige: „Auf der anderen Seite macht es mich nur hungriger auf Erfolg.“

Lesen Sie auch

Thema BVB-Abschied? Haaland will sich nicht weiter äußern

Nachdem die Bundesliga am kommenden Wochenende pausiert, sieht es danach aus, als müssten die Westfalen vorerst kein weiteres Spiel ohne ihren besten Stürmer bestreiten.

Wenn die Borussia also am 6. Februar im Schlagerspiel zwischen dem Tabellenzweiten- und dritten Bayer Leverkusen empfangen, dann wird der 21-Jährige vermutlich wieder auf dem Platz stehen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Zum vieldiskutierten Thema eines Abschieds aus Dortmund wollte sich Haaland nicht im Detail äußern - genauso wenig wie zu seinem brisanten Interview, bei dem er erklärt hatte, dass der BVB ihn in der Vertragsfrage unter Druck setze.

Haaland: Interview abgehakt

„Ich will nicht wirklich allzu viel darüber sagen. Aber ich hatte das Gefühl, dass ich es an der Zeit war, es anzusprechen. Viele andere haben gesprochen, und das wars“, erklärte der Tor-Garant. Nun wolle er über den Vorfall keine weiteren Worte verlieren. „Was gesagt wurde, wurde gesagt, es geht weiter.“

Zur Erinnerung: Mitte Januar hatte er sich nach dem 5:1 in der Fußball-Bundesliga gegen den SC Freiburg öffentlich über den Umgang mit seiner Person beschwert. Die Verantwortlichen des BVB würden ihn unter Druck setzen und zu einer Entscheidung drängen.

Haaland besitzt beim BVB noch einen Vertrag bis Juni 2024. Er kann den DFB-Pokalsieger im Sommer aber wegen einer Ausstiegsklausel für 75 Millionen Euro verlassen.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: