Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

FC Bayern München: Manuel Neuer vor Verlängerung - endgültiges Aus für Nübel?

Bundesliga>

FC Bayern München: Manuel Neuer vor Verlängerung - endgültiges Aus für Nübel?

Anzeige
Anzeige

Braucht Bayern neuen Torwart-Plan?

Braucht Bayern neuen Torwart-Plan?

Manuel Neuer winkt eine Vertragsverlängerung beim FC Bayern. Alexander Nübels Aussichten auf Spielzeit in München schwinden damit weiter. Braucht der Rekordmeister jetzt einen neuen Torwart-Plan?
Alexander Nübel  wird es wohl auch die nächsten Jahre schwer haben an Manuel Neuer vorbeizukommen. So denkt Julian Nagelsmann über die Situation im Bayern-Tor.
Kerry Hau
Kerry Hau

Keine neue Nummer eins für den FC Bayern – weil Manuel Neuer bleibt!

Wie SPORT1 bereits am vergangenen Wochenende berichtete, steht der Torhüter und Kapitän des Rekordmeisters vor einer Vertragsverlängerung. Der Deal soll im Laufe der nächsten Wochen über die Bühne gehen, Neuers neuer Vertrag dann bis 2025 laufen. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Die Gespräche zwischen Spieler und Verein werden von allen Seiten als positiv beschrieben. Zündstoff? Nicht vorhanden – anders als bei der bis dato letzten Neuer-Verlängerung im Mai 2020.

Damals hatten unter anderem falsche Versprechungen an Neuers ablösefrei vom FC Schalke 04 losgeeisten Herausforderer Alexander Nübel zu Unstimmigkeiten geführt – und nebenbei für erste Risse zwischen Sportvorstand Hasan Salihamidzic und dem damaligen Coach Hansi Flick gesorgt.

Lesen Sie auch

Nübels Zeit beim FC Bayern vorbei?

Doch Stand heute scheint sich das Thema Nübel beim FCB so gut wie erledigt zu haben. Der 25-Jährige ist noch mindestens bis zum Saisonende an die AS Monaco gebunden, seine bis 2023 geplante Leihe kann im Sommer vorzeitig beendet werden. Gut möglich, dass dann eine weitere Leihe oder sogar ein fester Abschied aus München folgt.

Nübel, der sich in Monaco sehr wohl fühlt, will sich beim FCB nicht länger hintenanstellen, während Neuer weiterhin so viele Spiele wie möglich absolvieren möchte. Bei seinem Vertragsende wäre der Nationalkeeper 40 – und Nübel fast 30. Fraglich, ob der Wahl-Monegasse dann noch einmal Fuß an der Isar fasst.

„Solange Manu auf diesem Niveau spielt, ist es für jeden Torwart schwer, an ihm vorbeizukommen“, sagte Trainer Julian Nagelsmann am Freitag. „Das gilt auch für Alex. Manu ist für mich nach wie vor der beste Torwart. Ich glaube nicht, dass das abrupt aufhört.“

Noch kein Langzeitplan für die Neuer-Nachfolge

Fürs Erste gibt es deshalb auch noch keine Gedankenspiele, was einen Langzeitplan zwischen den Pfosten angeht. Die Bayern-Bosse rechnen damit, dass Neuer sein Level hält. Allerdings könnte auf der Position der Nummer zwei in nächster Zeit etwas passieren.

Der Vertrag von Sven Ulreich (33) läuft im Sommer aus, es kursieren immer wieder Gerüchte um eine mögliche Verpflichtung von Arminia Bielefelds Rückhalt Stefan Ortega (29) als Neuer-Backup. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Möglicherweise findet sich aber auch eine Bayern-interne Lösung!

Nach SPORT1-Informationen zeigt sich das Trainerteam sehr zufrieden mit den Leistungen von U19-Keeper Johannes Schenk.

FC Bayern: Rückt ein Campus-Talent auf?

Der 18-Jährige trainiert seit dem Leih-Transfer von Ron-Thorben Hoffmann (22) zum englischen Drittligisten AFC Sunderland regelmäßig als Ergänzung zu Ulreich und der nominellen Nummer drei Christian Früchtl (21) mit den Profis. Am FCB-Campus gilt er als derzeit größtes Torwart-Talent.

Stefan Effenberg ist ganz klar der Meinung, dass Nübel keine Zukunft mehr beim FC Bayern haben wird, sobald Manuel Neuer seinen Vertrag beim Rekordmeister verlängert.
01:34
Effe knallhart: "Damit hat sich das Thema für Nübel erledigt!"

Sollte Früchtl – wonach es im Moment aussieht – nächste Saison nicht im Kader stehen, könnte Schenk aufrücken. Eine Hoffmann-Rückkehr ist indes weniger wahrscheinlich. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Der gebürtige Rostocker fühlt sich auf der Insel wohl und will regelmäßig spielen. Ein Ding der Unmöglichkeit, solange Neuer noch bei den Bayern unter Vertrag steht. Nübel kann ein Lied davon singen.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: