Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

FC Bayern: Trainer Julian Nagelsmann spricht auf der Pressekonferenz vor Bundesliga-Spiel bei der TSG Hoffenheim

Bundesliga>

FC Bayern: Trainer Julian Nagelsmann spricht auf der Pressekonferenz vor Bundesliga-Spiel bei der TSG Hoffenheim

Anzeige
Anzeige

Nagelsmann-Lob für Bayern-Youngster

Nagelsmann-Lob für Bayern-Youngster

Auf den FC Bayern wartet nach der Champions-League-Gala gegen Salzburg eine anspruchsvolle Aufgabe bei der TSG Hoffenheim. Die Pressekonferenz mit Julian Nagelsmann zum Nachlesen.
Aufgrund der häufig angespannten Personallage beim FC Bayern kommt Youngster Jamal Musiala vermehrt zum Einsatz, Julian Nagelsmann bewertet seine spielerische Entwicklung durchaus positiv.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Nach der 7:1-Gala im Achtelfinale der Champions League gegen Red Bull Salzburg wartet auf den FC Bayern in der Bundesliga womöglich eine größere Herausforderung. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Die formstarke TSG Hoffenheim ist am Samstag Gastgeber des Rekordmeisters (Bundesliga: TSG Hoffenheim - FC Bayern, Sa., ab 15.30 Uhr im LIVETICKER).

Bayern Cheftrainer Julian Nagelsmann freut sich auf die Rückkehr zu seinem Ex-Verein.

Er warnt vor dem Duell mit der Mannschaft von Trainer Sebastian Hoeneß, die aktuell auf Rang vier liegt und auf Champions-League-Kurs steuert, besonders vor der gefährlichen Angriffsseite mit Nationalspieler David Raum. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Lesen Sie auch

SPORT1 hat die Pressekonferenz der Bayern zum Nachlesen.

+++ Die Pressekonferenz ist beendet +++

Das war es. Cheftrainer Julian Nagelsmann hat alle Fragen beantwortet und verlässt die Bühne. Bis zum nächsten Mal.

+++ Nagelsmann zum Personal +++

„Es sieht grundsätzlich gut aus. Es gibt Kaderveränderungen, weil wir drei Spieler weniger mitnehmen dürfen als in der Champions League. Wir werden Anpassungen machen, aber wie gewohnt verrate ich das vorher nicht.“

+++ Nagelsmann über mögliche Veränderungen zum Salzburg-Spiel +++

„Vorher war die Art, wie wir aufgetreten sind, auch gut. Es war kein Turnaround notwendig. Gestern hatten wir einen freien Tag, um Kraft zu tanken für das schwierige Auswärtsspiel. Gegen Salzburg war es ein sehr wichtiges Spiel und ein sehr guter Auftritt. Das wirkt sich nicht negativ auf das Selbstvertrauen aus.“

+++ Nagelsmann über die meist erwartbare Startaufstellung +++

„Variabilität ist nicht verkehrt, aber grundsätzlich versuchen wir, die formstärksten Spieler auf den Platz zu bringen, mit einer gewissen Anpassung. Du hast 13, 14 Spieler, die 95% der Spielzeit bekommen. Wenn von den Stammspielern welche wegfallen, verteilt es sich noch mehr auf die erste Elf. Wir brauchen über die gesamte Saison den ganzen Kader. Natürlich haben die Spieler die hinten dran sind es oft auch schwer, weil sie nur um die 20 Minuten Zeit haben, um sich zu beweisen. Am Ende liegt es aber am Spieler selbst, wie viel Spielzeit er bekommt. Insgesamt haben wir einen sehr guten Stamm, der macht es aktuell sehr gut.“

+++ Nagelsmann über Sebastian Hoeneß +++

„Er macht es sehr, sehr gut. Er ist ein toller Trainer und guter Typ. Wir hatten nicht viele Berührungspunkte, aber wir telefonieren und schreiben ab und zu. Es ist einer der Kollegen, mit denen man sich gut austauschen kann. Ich freue mich, dass es so gut läuft und sie verdientermaßen aktuell auf einem Champions League-Platz stehen.“

+++ Nagelsmann über Zeit in Hoffenheim +++

„Wenn du in dem Verein groß wirst und auch die ersten Schritte im Profifußball gehst und Erfolge feierst, ist der Ort natürlich besonders für dich. Wenn du bei Bayern Trainer bist, bist du oft mehr Coach als Trainer. Bei Hoffenheim hat man vielleicht die Spieler mehr entwickelt, auch schon im Jugendbereich. Alex Rosen vermisse ich auch. Ich habe einen guten Draht sowohl beruflich als auch freundschaftlich mit ihm. Auch Heidelberg war immer schön. Die Gegend ist tatsächlich die einzige neben München, wo ich mir vorstellen könnte längerfristig zu leben. Ich freue mich, wenn ich heute Abend dort lande und ein bisschen durch die Toskana Deutschlands tingele.“

+++ Nagelsmann über Jamal Musiala +++

„Seine Entwicklung ist gut. Das Verlässlichkeitsthema wird besser. Vor Weihnachten hat er es schon gut gemacht. Dass er offensiv große Qualitäten hat, wissen wir. In den letzten ein, zwei Jahren hatte er ein bisschen Probleme, konstant die Leistung zu bringen. Das ist jetzt der nächste Schritt, den er zeigt. Ich hoffe, das geht so weiter. Seine Bedeutung für uns ist riesengroß, wir sind froh, dass er bei uns ist.“

+++Nagelsmann über Chris Richards +++

Auf SPORT1-Nachfrage äußert sich Nagelsmann zu Leihspieler Chris Richards: „Er nimmt eine gute Entwicklung. Er kennt den Trainer sehr gut, der Trainer kennt ihn gut. Vom Niveau passt es perfekt. Von solchen Deals verspricht man sich, dass die Spieler Spielpraxis sammeln. Schade, dass er morgen nicht dabei ist. Was die Zukunft bringt, werden wir gemeinsam entscheiden.“

+++ Nagelsmann über die Bedeutung der aktuellen Spiele +++

„Am Dienstag gegen Salzburg haben wir ein sehr gutes Zeichen hinterlassen. Es sind sehr taffe Mannschaften, gegen die wir aktuell spielen. Das heißt aber nicht, wenn die nächsten drei Spiele gespielt sind, die Saison vorbei ist. Aber es ist ein Marker.“

+++ Nagelsmann über Gegner Hoffenheim +++

„Der Gegner ist sehr gefährlich. Sie haben die letzten vier Spiele gewonnen, haben sehr gute Statistiken, gerade offensive. Sie schlagen sehr viele Flanken und haben viele intensive Läufe, haben nach uns auch die meisten Kilometer in der gegnerischen Hälfte abgespult. Also schon einen Mannschaft, die sehr gefährlich ist. Gerade auch über die Raum-Seite. Im Hinspiel haben sie recht häufig versucht, hinter die Kette zu spielen, das wird ein Mittel sein, auf das wir vorbereitet sein müssen. Sie haben immer einen guten Mittelweg zwischen Gezocke und einer Klarheit im Spiel. Hoffenheim hat auch die letzten drei Heimspiele gegen Bayern gewonnen. Von daher sind wir definitiv gewarnt. Jetzt sind auch wieder Zuschauer da. Ich freue mich auf die Rückkehr. Ich habe dort schöne neun Jahre verbracht.“

+++ Herzlich willkommen +++

Hinter dem FC Bayern liegt eine sehr erfreuliche Woche mit dem klaren Statement in der Champions League gegen Salzburg. In Hoffenheim könnte es eine ähnlich gute Leistung brauchen.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: