Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

FC Bayern: Lager von Robert Lewandowski mit Pini Zahavi erhöht den Druck

Bundesliga>

FC Bayern: Lager von Robert Lewandowski mit Pini Zahavi erhöht den Druck

Anzeige
Anzeige

Lewandowski-Lager macht ernst!

Lewandowski-Lager macht ernst!

Robert Lewandowski will den FC Bayern noch diesen Sommer verlassen. Während die Münchner nach außen hart bleiben, erhöht das Lewandowski-Lager den Druck.
Nach dem Spiel in Wolfsburg und dem erneuten Gewinn der Torjägerkanone bedankt sich Robert Lewandowski bei Müller, aber macht auch Andeutungen, wie es für ihn weitergeht.
Kerry Hau
Kerry Hau
Carsten Arndt
Carsten Arndt

Wie hart bleibt der FC Bayern?

Auch wenn die Bosse öffentlich auf den bis 2023 laufenden Vertrag pochen, kann es für Robert Lewandowski nicht schnell genug gehen.

Nach SPORT1-Informationen macht die Spieler-Seite um Berater Pini Zahavi Druck auf die Bayern-Führung und drängt auf zeitnahe Verhandlungen mit dem FC Barcelona. Abschied in diesem Sommer: möglich! (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Dazu passt: Hinter den Kulissen ist die Nachfolger-Suche bereits in vollem Gange.

Nagelsmann reagiert auf Wunsch von Lewandowski

Öffentlich jedoch beharren Hasan Salihamidzic und Co. darauf, dass Lewandowski seinen Vertrag erfüllen müsse. Auch Julian Nagelsmann betonte nach dem 2:2 zum Saisonabschluss gegen den VfL Wolfsburg weiter mit seinem Torjäger zu planen - sprach aber bereits über die Suche nach einem Nachfolger.

„Es gibt eher den Anreiz, nach der nächsten Saison, sprich in der nächsten Saison, irgendwann einen neuen Stürmer zu finden, der Lewy dann ersetzen kann. Das ist dann der Job, den wir zu tun haben. Da ist wenig Raum für Trauer“, erklärte der FCB-Trainer. „Wir müssen versuchen, aus der Situation das Beste für die Zukunft zu machen.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

„Gut möglich, dass es mein letztes Spiel für den FC Bayern war“

Womöglich müssen die Münchner aber doch schon diesen Sommer kreativ werden. „Gut möglich, dass es mein letztes Spiel für den FC Bayern war“, sagte der Lewandowski nach der Partie bei der Streaming-Plattform Viaplay.

„Natürlich, ich habe noch ein Jahr Vertrag. Aber ich habe gesagt, dass wir die beste Lösung für beide Seiten finden müssen“, betonte der 33-Jährige, der gegen Wolfsburg seinen 35. Saisontreffer erzielte, zudem bei Sky.

Zuvor hatte er sich bereits sichtlich ergriffen im Stadion von den Bayern-Fans verabschiedet und ein Bild aus der Kabine mit seiner schon 7. Torjäger-Kanone (Rekord von Gerd Müller eingestellt) gepostet und sich bei Mitspielern und Trainer für die Saison bedankt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

FC Barcelona wartet auf Signal von Bayern

Nach SPORT1-Informationen hat Lewandowski-Berater Zahavi bereits eine mündliche Einigung mit Barca erzielt. Im Raum steht ein Dreijahresvertrag für den 33 Jahre alten Stürmer.

Robert Lewandowski will den FC Bayern verlassen. Julian Nagelsmann bezieht Stellung zu dieser Personalie.
01:00
Nagelsmann über Lewandowski: "Traurig ist das falsche Wort"

Sollten die Bayern Verhandlungsbereitschaft signalisieren, wären die Katalanen sofort handlungsfähig und würden auch ein offizielles Angebot abgeben.

Nun liegt es also an den Bayern. Können sie dem verdienten Torjäger nach acht Jahren mit unzähligen Titeln wirklichen seinen Wunsch verwehren?

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: