Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Bundesliga: Startet Luca Netz bei Borussia Mönchengladbach durch?

Bundesliga>

Bundesliga: Startet Luca Netz bei Borussia Mönchengladbach durch?

Anzeige
Anzeige

Startet Gladbach-Talent durch?

Startet Gladbach-Talent durch?

Luca Netz geht bei Borussia Mönchengladbach in sein zweites Jahr. Der 19-Jährige möchte unumstrittener Stammspieler werden - und tut eine Menge dafür.
Daniel Farke wird als Trainer bei Borussia Mönchengladbach vorgestellt. In seiner ersten Pressekonferenz äußert sich der neue Coach auch zur Personalie Lucien Favre.
Patrick Berger
Patrick Berger
. SPORT1
. SPORT1

Da will es einer aber so richtig wissen!

Luca Netz ist im vergangenen Sommer von Hertha BSC zu Borussia Mönchengladbach gewechselt und hat eine durchwachsene Bundesliga-Saison bei den Fohlen erlebt.

Erstmals seit zehn Jahren hat Gladbach die Spielzeit nicht in den Top-10 abgeschlossen und Trainer Adi Hütter musste nach nur einer Saison wieder gehen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Netz bekam in der Bundesliga zwar 17 Startelfeinsätze, aber saß auch achtmal ohne Einwechslung nur auf Bank. In der kommenden Saison soll alles anders werden und der 19-Jährige hat ein klares Ziel: Er will die Nummer 1 auf der Linksverteidigerposition werden! (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Gladbach-Talent Netz schiebt Sonderschichten

Dafür muss er jedoch an Ramy Bensebaini vorbeikommen. Damit dies gelingt, steigt der 19-Jährige nach SPORT1-Informationen bereits früher in die Vorbereitung ein. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Netz wird beim offiziellen Trainingsstart unter Neu-Coach Daniel Farke am 26. Juni dabei sein, obwohl er aufgrund der U21-Länderspiele Anfang Juni noch eine Woche frei gehabt hätte.

In den vergangenen Wochen schob der Linksverteidiger zudem private Sonderschichten. Er trainierte bei einem Personal Coach, um sich im konditionellen Bereich fit zu machen sowie Muskelaufbau zu betreiben.

In dem Studio MYOS in München trainierten bereits in der Vergangenheit die Ex-Bayern-Stars Franck Ribéry sowie David Alaba.

Dort will sich nun auch Netz bestmöglich auf die kommende Saison vorbereiten - und unter Farke als unumstrittener Stammspieler durchstarten!

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: