Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

DFB: Geldstrafen für Leverkusen, Stuttgart und Darmstadt

Bundesliga>

DFB: Geldstrafen für Leverkusen, Stuttgart und Darmstadt

Anzeige
Anzeige

Fette Geldstrafen für BL-Klubs

Fette Geldstrafen für BL-Klubs

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bittet die Bundesligisten Bayer Leverkusen und VfB Stuttgart sowie den Zweitligisten Darmstadt 98 zur Kasse.
Adam Hlozek gilt als Riesen-Talent aus Tschechien. Der Nationalspieler war mit 18 Torschützenkönig der Fortuna Liga und wechselt nach Gerüchten um den BVB, FC Bayern und Liverpool zu Bayer 04 Leverkusen.
SID
SID
von SID

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bittet die Bundesligisten Bayer Leverkusen und VfB Stuttgart sowie den Zweitligisten Darmstadt 98 zur Kasse. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Alle drei müssen sich wegen des Fehlverhaltens ihrer Fans verantworten, die höchste Geldstrafe kommt dabei auf Leverkusen zu: Bayer muss 48.000 Euro zahlen, weil Fans der Werkself im Vorfeld des Spiels beim VfL Bochum am 10. April „mindestens 40 pyrotechnische Gegenstände“ abbrannten.

Zu einer Strafe von 28.800 Euro wurde Darmstadt verurteilt, Anhänger der Hessen hatten vor und während der Partie beim 1. FC Nürnberg und auch im Vorfeld des Spiels gegen Holstein Kiel Pyrotechnik abgebrannt. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Der VfB muss 6000 Euro zahlen, weil zwei VfB-Fans beim Spiel gegen Borussia Dortmund aufs Feld gelaufen waren. Alle Urteile sind rechtskräftig.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: