Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Transfer fix! RB Leipzig schnappt sich David Raum von TSG Hoffenheim

Bundesliga>

Transfer fix! RB Leipzig schnappt sich David Raum von TSG Hoffenheim

Anzeige
Anzeige

Fix! Leipzig schnappt sich Raum

Fix! Leipzig schnappt sich Raum

RB Leipzig hat den Transfer von David Raum eingetütet. Die TSG Hoffenheim vermeldet den Abgang des Nationalspielers,
Nationalspieler David Raum hat eine beeindruckende Bundesliga-Debütsaison hinter sich. Seine zahlreichen Assists haben wohl auch seinen neuen Klub RB Leipzig beeindruckt.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der Wechsel von David Raum zu RB Leipzig ist offiziell.

Am Sonntag bestätigten die TSG Hoffenheim und der Red-Bull-Klub den Transfer des Nationalspielers zum Pokalsieger.

Nach Informationen von SPORT1 hatten sich die beiden Bundesliga-Vereine am Freitag auf einen Transfer geeinigt. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Leipzig wird eine Ablöse in Höhe von 26 Millionen Euro an die TSG zahlen, Raum erhält einen Fünfjahresvertrag bis 2027. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Raum freut sich auf Champions League

In Leipzig bekommt Raum die Rückennummer 22 und die große Bühne in der Königsklasse.

„Ich kann mit RB Leipzig nun in der Champions League spielen und mich hier in einem idealen Umfeld perfekt weiterentwickeln“, erklärte Raum auf der RB-Homepage.

RB habe sich „intensiv um mich bemüht und die Gespräche mit Trainer Domenico Tedesco, der sportlichen Führung und Geschäftsführer Oliver Mintzlaff haben mich schnell überzeugt, dass der Schritt nach Leipzig der absolut richtige für mich ist.“

Hoffenheim bedauert Raum-Verlust

Alexander Rosen, Hoffenheims Direktor Profifußball, sagte derweil, der Klub bedauere „aus sportlicher Sicht seinen Abgang“.

Zudem ergänzte er: „Es war für uns von Anfang an klar, dass wir einen solchen Spieler zum jetzigen Zeitpunkt nur dann ziehen lassen, wenn unsere Einnahmen aus diesem Transfer spürbar die Summe übersteigen, die uns durch eine im Vertrag verankerte Klausel bei einem Wechsel nach der kommenden Saison garantiert gewesen wäre.“

Raum war erst im Vorjahr von der SpVgg Greuther Fürth zur TSG gewechselt und kam in 32 Ligaspielen auf drei Tore und 13 Vorlagen. Durch seine starken Leistungen avancierte Raum zum Nationalspieler und absolvierte bislang neun Länderspiele für Deutschland.

Geht jetzt Angelino?

In Leipzig könnte nun Außenverteidiger Angelino gehen. Der Spanier stand am Samstag im Supercup gegen den FC Bayern nicht im Kader. Wie Sky berichtet, wurde Angelino für Transfergespräche freigestellt.

Der 25-Jährige wird die Roten Bullen womöglich verlassen, weil mit Raum auf seiner Position ein hochkarätiger Konkurrent zum Team stoßen wird.

Angelino spielt seit zwei Jahren für RB, zuvor stand er beim englischen Meister Manchester City unter Vertrag.

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)