Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Bundesliga: "Wir sind nicht da, um jemandem nachzuheulen" - Köln-Torwart Schwäbe über Modeste-Poker

Bundesliga>

Bundesliga: "Wir sind nicht da, um jemandem nachzuheulen" - Köln-Torwart Schwäbe über Modeste-Poker

Anzeige
Anzeige

FC-Keeper würde Star nicht „nachheulen“

FC-Keeper würde Star nicht „nachheulen“

Anthony Modeste wird als potenzieller Haller-Ersatz beim BVB gehandelt. Einem Abgang würde Torwart Marvin Schwäbe nicht allzu sehr nachtrauern.
Der 1. FC Köln muss mit dem Pokal-Aus zum Saisonstart einen Dämpfer hinnehmen. Trotzdem bleiben die Geißböcke um Stammkeeper Marvin Schwäbe weiterhin zuversichtlich.
Lukas Rott
Lukas Rott
Stefan Junold
Stefan Junold

Torwart Martin Schwäbe sieht einem möglichen Abgang von Stürmer Anthony Modeste gelassen entgegen.

„Wir sind füreinander da, aber wir sind nicht da, um jemandem nachzuheulen. Wenn er sagt, er bleibt da, dann freuen wir uns. Wenn er sagt, er geht, dann geht er, dann ist das so“, machte die neue Nummer eins des 1. FC Köln bei SPORT1 deutlich. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Modeste wird derzeit als potenzieller Ersatz von Sébastien Haller bei Borussia Dortmund gehandelt. Sein Vertrag läuft 2023 aus. Zu einer Einigung über eine Verlängerung ist es in den Gesprächen zwischen FC und dem Franzosen bislang nicht gekommen.

  • „Die Dortmund-Woche“, der SPORT1 Podcast zum BVB: Alle Infos rund um Borussia Dortmund - immer dienstags bei SPORT1, auf Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

Schwäbe: Horn kein „Stinkstiefel“

Beim Pflichtspielauftakt der Kölner im Pokal bei Zweitligist Jahn Regensburg ging Modeste leer aus. Trotz des Ausscheidens nach Elfmeterschießen blickt Schwäbe optimistisch auf die anstehende Bundesliga-Saison, die für den FC am Sonntag (17.30 Uhr im LIVETICKER) gegen Aufsteiger Schalke 04 beginnt. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

„Wir sollten jetzt nicht die Flinte ins Korn werfen und sagen, das eine Spiel ist jetzt am meisten Wert gewesen oder ähnliches. Wir müssen schauen, wie wir in die Saison kommen“, sagte der Keeper und ergänzte: „Wir hatten eine sehr, sehr gute Vorbereitung, wir haben Gas gegeben, sind topfit. Von daher freuen wir uns definitiv drauf, und da kann uns auch das eine Spiel nicht hindern.“

Schwäbe, in der vergangenen Saison zu Beginn noch Ersatz, hat Timo Horn den Rang abgelaufen.

„Der Timo hat bewiesen, dass er ein Top-Typ ist, dass er Sportsmann ist, dass er das nicht hinnimmt, dass er ganz klar im Konkurrenzkampf ist, und dass er versucht anzugreifen“, erklärt der 27-Jährige über den langjährigen Stammtorwart des FC: „Aber er ist kein Torwart der alten Schule, der da vielleicht dazwischen fegt oder ein bisschen als Stinkstiefel agiert. Das ist er auf keinen Fall.“

Dass Horn Köln im Sommer treugeblieben ist, zeigt jedenfalls, dass er weiß, was er am Verein hat. Anders als möglicherweise Modeste.

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

11. März 2020: Zwischen Gladbach und Köln findet aufgrund der Corona-Pandemie das erste Geisterspiel der Bundesligageschichte statt. Es sollte nur eines von Vielen sein.
01:31
SPORT1 Bundesliga Classics: Das 1. Geisterspiel zwischen Köln und Gladbach