Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

FC Bayern: Warum Rummenigge Herbert Hainer eine Stunde lang zusammenfaltete

Bundesliga>

FC Bayern: Warum Rummenigge Herbert Hainer eine Stunde lang zusammenfaltete

Anzeige
Anzeige

Als Rummenigge Hainer schimpfte

Als Rummenigge Hainer schimpfte

Karl-Heinz Rummenigge wird als DFL-Ehrenangehöriger ausgezeichnet. Herbert Hainer, Präsident des FC Bayern, hat eine Anekdote in seiner Lobrede parat und offenbart einen Streit aus dem Jahr 2014.
Im STAHLWERK Doppelpass wird über die Lage des FC Bayern München diskutiert. Wären Probleme beim Rekordmeister die einzige Möglichkeit für Spannung in der Liga?
Christopher Michel
Christopher Michel

Als sich die Generalversammlung der Deutschen Fußball Liga (DFL) am Mittwochnachmittag in der Westfalenhalle in Dortmund dem Ende näherte, stand Herbert Hainer am Pult und hielt die rund zehnminütige Laudatio auf Karl-Heinz Rummenigge.

Der 66 Jahre alte Europameister ist, wie auch Christian Seifert und Peter Peters, ab sofort Ehrenmitglied der DFL. Hainer, Präsident des FC Bayern München, holte deshalb in seiner Rede groß aus. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Rummenigge ist DFL-Ehrenangehöriger

Emotional, so Hainer, sei der frühere Weltklasse-Spieler immer dann gewesen, wenn der FC Bayern einmal nicht nach seinen Gunsten performte. Dann hätte Rummenigge gedanklich schon zur Halbzeitpause die gesamte Mannschaft verkauft.

Es war genau diese Gier nach Siegen, die ihn und den gesamten Klub stets angetrieben hat – und bis heute antreibt. Das Motto „Mia san Mia“ ist auch eng mit dessen Namen verknüpft. 60 Titel konnte Rummenigge als Profi und Vereinsverantwortlicher in 40 Münchner Jahren sammeln.

Lesen Sie auch

Nicht jede Begegnung mit dem gebürtigen Lippstädter war deshalb eine angenehme für Hainer. Der gewaltige Ehrgeiz sorgte teilweise auch für wackelnde Wände. Im Juli 2014 wurde bekannt, dass Adidas einen Ausrüstervertrag - der über zehn (!) Jahre läuft und rund eine Milliarde Euro schwer ist - mit dem Premier-League-Klub Manchester United abschloss. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Vorstandsvorsitzender von Adidas zu diesem Zeitpunkt? Herbert Hainer, der zugleich Uli Hoeneß als Aufsichtsratsvorsitzender vertrat.

Hainer und Rummenigge stritten 2014

Rummenigge war damals Vorstandschef. Hainer erzählte: „Ich wollte ihm nach meiner Rückkehr aus England erklären, wie es zu diesem Deal mit Manchester United kam. Aber das war keine gute Idee.“ (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Karl-Heinz Rummenigge ist am Montag als erster Deutscher in die Hall of Fame des italienischen Fußballs in Florenz aufgenommen worden.
00:37
Karl-Heinz Rummenigge wird in die italienische Hall of Fame aufgenommen

Schmunzelnd fügte der heutige Bayern-Präsident an: „Ich wurde von Karl-Heinz Rummenigge eine Stunde lang zusammengefaltet. Es waren nicht nur zehn Minuten, die auch gereicht hätten. Karl-Heinz war wenig begeistert, dass wir mit einem Konkurrenten einen solchen Vertrag ausgehandelt haben.“

Doch Rummenigge war eben nicht nur emotional oder zornig, sondern in den entscheidenden Momenten auch äußerst rational.

„Es spricht“, so Hainer lobend, „für seine Professionalität, dass wir uns danach wieder verstanden haben“. Es ist wohl diese außergewöhnliche Mixtur, die Rummenigge zu einem der wichtigsten Macher im deutschen und internationalen Profi-Fußball haben aufsteigen lassen.

Rummenigge „perfekter Vertreter des deutschen Fußballs“

„Nur so erreicht man diese Erfolge, die Karl-Heinz Rummenigge erreicht hat. Er hat permanent dazugelernt. Und wenn er sich etwas vorgenommen hat, dann setzte er das auch durch“, stellte Hainer fest und würdigte seinen früheren Kollegen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

„Er ist ein perfekter Vertreter des deutschen Fußballs.“ Der Weg nach ganz oben hat Rummenigge deshalb viel Applaus von den zahlreichen Vereinsverantwortlichen der beiden Profi-Ligen im weiten Rund – und einen Ehrenplatz samt DFL-Stecknadel beschert.

Die persönlichen Auszeichnungen, sie bleiben auch nach dem Rückzug aus der ersten Reihe nicht aus.

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

Karl-Heinz Rummenigge erzielt sein letztes Tor für den FC Bayern in seinem letzten Bundesligaspiel bevor er zu Inter Mailand wechselt und zum internationalen Topstar wird.
01:30
SPORT1 Bundesliga Classics: Karl-Heinz Rummenigges letztes Spiel für FC Bayern