Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Mane: "Sehe mich überhaupt nicht als Weltstar"

Bundesliga>

Mane: "Sehe mich überhaupt nicht als Weltstar"

Anzeige
Anzeige

Mané lehnt jeglichen Star-Kult ab

Mané lehnt jeglichen Star-Kult ab

Bayern Münchens Millionentransfer Sadio Mane lehnt jeglichen Starkult entschieden ab.
Beim 5:3 Sieg von FC Bayern über RB Leipzig im DFL Supercup schießt Sadio Mané zwei Abseitstore. Nach dem Spiel witzelt er über Abseits in Deutschland.
SID
SID
von SID

Bayern Münchens Millionentransfer Sadio Mané lehnt jeglichen Starkult entschieden ab. (DATEN: Spielplan & Ergebnisse der Bundesliga)

„Die Leute sagen das über mich, aber ich sehe mich überhaupt nicht als Weltstar. Mit solchen Begriffen kann ich wenig anfangen. Mir geht es nur darum, Teil des Teams zu sein. Dafür tue ich alles“, sagte der 30-Jährige dem Vereinsmagazin 51.

Er wolle vielmehr für seine Teamkollegen „bis an die Grenzen gehen: Tore schießen, Vorlagen liefern und Spiele gewinnen. Ich bin hier, um für Bayern München mein absolut Bestes zu geben“, betonte Mané. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Die Erwartungen an Afrikas Fußballer des Jahres, der für bis zu 41 Millionen Euro vom FC Liverpool zum Rekordmeister wechselte, sind groß. Er sei inzwischen aber „ein erfahrener Spieler. Ich weiß, mit dieser Art von Druck umzugehen“, sagte Mané. „Für mich bedeuten die Erwartungen Motivation, das pusht mich unheimlich. Letztendlich hilft es mir und dem ganzen Team, unsere Ziele zu realisieren.“

Großen Gefallen hat der Nationalspieler aus dem Senegal am Münchner Motto „Mia san mia“ gefunden. Dies bedeute, „dass das Team immer an erster Stelle kommt. Das Miteinander zählt, nicht das Individuum. Das macht den FC Bayern so besonders.“

Er könne sich, so Mané weiter, „mit dieser Philosophie sehr leicht identifizieren, weil ich fest davon überzeugt bin, dass das der Weg zum Erfolg ist. Identifikation ist der Schlüssel. Deswegen habe ich auch kein bisschen gezögert, als ich die Möglichkeit hatte, nach München zu wechseln.“

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

Jamal Musiala zeigt im DFL-Supercup eine herausragende Leistung. Ganz im Gegensatz zum Bayern-Teamkollegen Leroy Sané, dem eine sehr schwierige Saison vorausgesagt wird.
05:57
2nach10: Jamal Musiala top, aber was wird aus Leroy Sané beim FC Bayern München?