Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

FC Bayern: Oliver Kahn setzt Mannschaft nach Augsburg-Blamage unter Druck

Bundesliga>

FC Bayern: Oliver Kahn setzt Mannschaft nach Augsburg-Blamage unter Druck

Anzeige
Anzeige

Kahn-Ansage an die Bayern-Stars

Kahn-Ansage an die Bayern-Stars

Nach der Blamage beim FC Augsburg nimmt Bayern-Boss Oliver Kahn die Stars des Rekordmeisters in die Pflicht. Der 53-Jährige fordert „ein anderes Gesicht“.
Die Bayern-Krise ist perfekt: Der Rekordmeister verliert in Augsburg und ist nun seit vier Spielen ohne Sieg. Bei den Fuggerstädtern betreibt die Nagelsmann-Elf wieder Chancenwucher.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Bayern-Boss Oliver Kahn hat die Mannschaft des Rekordmeisters nach der Blamage beim FC Augsburg unter Druck gesetzt - und angekündigt, die Situation „kritisch zu hinterfragen“. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

„Ich komme immer wieder gerne auf das Oktoberfest, heute ist es aber etwas schwieriger. Wir können mit dem Verlauf der Saison alles andere als zufrieden sein“, schrieb der 53-Jährige nach dem Wiesn-Besuch am Sonntag bei Twitter. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Die folgende Länderspielpause müsse genutzt werden, „um gemeinsam mit dem Trainer alles kritisch zu hinterfragen. Gegen Leverkusen muss die Mannschaft ein anderes Gesicht zeigen, damit wir so schnell wie möglich zurück in die Erfolgsspur kommen“, heißt es in Kahns Botschaft weiter.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Bereits am Nachmittag hatte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern eröffnet, dass Spieler, Trainer und Verantwortliche „unzufrieden“ mit der Situation seien: „Wir sind alle übel gelaunt“, sagte Kahn beim Oktoberfest-Besuch des Rekordmeisters. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Dabei gehe es aber nicht „um Durchhalteparolen, um Gottes willen. Wir stehen ja Gott sei Dank noch ganz am Anfang der Saison. Wir sind jederzeit fähig, wir haben jederzeit die Stärke, wieder ganz nach vorne zu kommen, da wo wir hingehören. An die Tabellenspitze“, erklärte Kahn.

Am Samstag hatten die Bayern 0:1 in Augsburg verloren, damit das vierte Liga-Spiel in Folge nicht gewinnen können.

Alles zur Bundesliga auf SPORT1: