Home>Fußball>Bundesliga>

Hammer bei RB Leipzig! Geschäftsführer Oliver Mintzlaff verlässt RB Leipzig und wird Red-Bull-Boss

Bundesliga>

Hammer bei RB Leipzig! Geschäftsführer Oliver Mintzlaff verlässt RB Leipzig und wird Red-Bull-Boss

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Bestätigt: RB Leipzig verliert Boss

Personal-Hammer bei RB Leipzig! Geschäftsführer Oliver Mintzlaff verlässt RB Leipzig und wird neuer Red-Bull-Boss.
RB Leipzig ist in der Bundesliga wieder auf Champions-League-Kurs außerdem qualifizierten sich die roten Bullen für das Achtelfinale der Champions League. Den größten Anteil daran hat Trainer Marco Rose.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Personal-Hammer bei RB Leipzig!

{ "placeholderType": "MREC" }

⇒ Wie geht es bei Leipzig weiter? Die PK nach dem Schock um Werner und dem Mintzlaff-Aus LIVE bei SPORT1

Geschäftsführer Oliver Mintzlaff verlässt den Bundesligisten und steigt an die Spitze des Red-Bull-Konzerns auf. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Der 47-Jährige wird einer von drei neuen Geschäftsführern beim österreichischen Brause-Hersteller, entsprechende Informationen von SPORT1 bestätigten die Roten Bullen per Twitter am Freitagvormittag. Die Bild-Zeitung hatte zuerst von der Entscheidung berichtet.

{ "placeholderType": "MREC" }

Mintzlaff soll für „Corporate Projects und Investments“ zuständig sein. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Mintzlaff erhält viel Macht im RB-Kosmos

Das heißt, der ehemalige Leichtathlet wird im RB-Kosmos alle Sport-Aktivitäten verantworten: Die Fußball-Klubs Leipzig, Salzburg und New York, die zwei Eishockey-Klubs aus München und Salzburg sowie das Formel-1-Team um Weltmeister Max Verstappen.

In seinen Verantwortungsbereich gehört auch der legendäre America‘s Cup. Zudem ist Mintzlaff zukünftig auch der Chef vom Fernsehsender Servus TV. Dem Bundesligisten aus Leipzig bleibt er „weiterhin verantwortungsvoll verbunden“, als Mitglied des Aufsichtsrats erhalten. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

{ "placeholderType": "MREC" }
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Warum fiel die Wahl auf Leipzigs Macher?

Es soll der ausdrückliche Wunsch des verstorbenen Red-Bull-Besitzers Dietrich Mateschitz, dessen Sohnes und des thailändischen Eigentümers des Konzerns gewesen sein, drei Geschäftsführer an die Spitze des Weltkonzern zu setzen.

Was wird nun aus RB Leipzig?

Die Sachsen werden sich nach einem neuen Geschäftsführer umsehen müssen, der Mintzlaff adäquat ersetzen kann.

Der neue Sportchef Max Eberl, der Mitte Dezember in Leipzig einsteigt, wird wohlweislich nach seiner krankheitsbedingten Pause und dem Gladbach-Aus nicht in die erste Reihe zurückkehren.

Und vor kurzem trennte sich der DFB-Pokalsieger zudem von seinem Technischen Direktor Christopher Vivell, der auch ein möglicher Kandidat gewesen wäre.

Nach SPORT1-Informationen wird auch der bisherige Kaufmännische Leiter Sport, Florian Scholz, ein langjähriger und enger Vertrauter von Mintzlaff, den Posten nicht übernehmen.

Trotz seines bevorstehenden Abgangs wird aber Mintzlaff von der RB-Konzernzentrale im österreichischen Fuschl am See mitbestimmen, wie es in Leipzig weitergehen wird, damit die Zukunft des Bundesligisten gesichert ist.

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

Augsburgs Iago zieht sich gegen RB Leipzig eine der wohl kuriosesten Gelb-Roten-Karten zu. Die Aktion ist der Startschuss für die große Aufholjagd der Sachsen.
04:52
FC Augsburg - RB Leipzig (3:3): Tore und Highlights | 1. Bundesliga