Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Borussia Dortmund: Hans-Joachim Watzke legt Amt als als Klub-Boss nieder

Bundesliga>

Borussia Dortmund: Hans-Joachim Watzke legt Amt als als Klub-Boss nieder

Anzeige
Anzeige

Watzke legt Amt als Klub-Boss nieder

Hans-Joachim Watzke lebt den Fußball. Der BVB-Geschäftsführer hat gleich mehrere wichtige Ämter inne. Jetzt hat er eine schwierige Entscheidung getroffen.
Der BVB gewinnt ein hochemotionales und spannendes Spiel mit 4:3. Jede Menge Traumtore und ein emotionales Haller-Comeback sorgen für einen besonderen Abend.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

BVB-Geschäftsführer, DFB-Vizepräsident, Vorstandsmitglied beim europäischen Klubverband ECA, künftiges Mitglied des Uefa-Exekutivkommitees und seit 28 Jahren Vorsitzender des SV Rot-Weiß Erlinghausen - all das ist Hans-Joachim Watzke in Personalunion!

Ein Amt wird der 63 Jahre alte Multifunktionär ab März allerdings nicht mehr bekleiden. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

„Wir haben gehört, dass Watzke schweren Herzens als Boss von Erlinghausen aufhört und sein Amt demnächst niederlegt“, berichtet SPORT1-Chefreporter Patrick Berger in einer neuen Ausgabe des BVB-Podcasts „Die Dortmund-Woche“. „Das hat er uns auch auf Nachfrage bestätigt. Dieses Amt hat ihm viel bedeutet und ihm besonders großen Spaß bereitet.“ (DATEN: Spielplan der Bundesliga)

  • „Die Dortmund-Woche“, der SPORT1 Podcast zum BVB: Alle Infos rund um Borussia Dortmund - immer dienstags bei SPORT1, auf meinsportpodcast.de, bei Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

Watzke „setzt nun Prioritäten“

„Auf seiner ersten DFB-Pressekonferenz vor einigen Wochen hatte er das bereits angedeutet“, erzählt Bergers Podcast-Kollege Oliver Müller.

„Es gab damals eine Frage aus dem Auditorium bezüglich der Ämteranhäufung“, blickt Müller zurück. Dort habe Watzke auf seiner eigenen Art und Weise gesagt, dass er das Amt bei seinem Heimatverein ruhen lassen wolle und dafür zunächst Lacher geerntet.

„Er setzt nun Prioritäten und hat erkannt, dass man nicht auf drei oder vier Hochzeiten gleichzeitig tanzen kann“, erklärt Müller. „Rot-Weiß Erlinghausen muss sich demnächst also einen neuen Vorsitzenden suchen.“ (DATEN: Ergebnisse der Bundesliga)

Der gebürtige Sauerländer Watzke spielte einst selbst als Mittelfeldspieler im Amateurbereich für seinen Heimatverein. Fast über drei Jahrzehnte hinweg leitete der BVB-Boss die Geschicke des in der Landesliga spielenden Klubs. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Damit ist demnächst Schluss.

Im Podcast „Die Dortmund-Woche“ sprechen SPORT1 Chefreporter Patrick Berger und SPORT1 Reporter Oliver Müller über die aktuellen Themen bei Borussia Dortmund. In Folge 53 geht es unter anderem um das Haller-Comeback, das verbriefte Interesse an Spanien-Talent Ivan Fresneda und die Leipzig-Gerüchte um Marco Reus. Der SPORT1-Podcast „Die Dortmund-Woche“ ist immer dienstags auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar.

Hans Joachim Watzke rettete den BVB 2006 vor der Insolvenz und führte ihn zurück nach ganz oben. Immer mit dem Ziel vor Augen, den FC Bayern zu schlagen.
01:48
SPORT1 Bundesliga Classics: Patriarch-Hans Joachim Watzke bei Borussia Dortmund