Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Bundesliga: "Nicht förderlich!" Gladbach-Coach Farke kommentiert Sommer-Abgang

Bundesliga>

Bundesliga: "Nicht förderlich!" Gladbach-Coach Farke kommentiert Sommer-Abgang

Anzeige
Anzeige

Farke kommentiert Sommer-Abgang

Borussia Mönchengladbach startet mit einer bitteren Niederlage in das Bundesligajahr 2023. Trainer Daniel Farke sieht eine Teilschuld in dem Abgang von Yann Sommer.
Jonas Omlin wechselt vom HSC Montpellier zu Borussia Mönchengladbach. Der Schweizer folgt damit auf seinen Landsmann Yann Sommer.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Für Borussia Mönchengladbach war der Start in das Bundesligajahr 2023 alles andere als gelungen. Am Sonntag setzte es gegen Bayer Leverkusen eine 2:3-Pleite, nachdem die Fohlen zwischenzeitlich sogar mit 0:3 zurückgelegen hatten. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Für Cheftrainer Daniel Farke hat der Abgang von Yann Sommer - der Stammtorhüter wechselte in der vergangenen Woche als Ersatz für den verletzten Manuel Neuer zum FC Bayern - einen nicht unerheblichen Anteil an der Niederlage.

Sommer-Abgang für Farke schwierig

„Das war sicherlich nicht förderlich für die Fokussierung auf das Leverkusen-Spiel. Natürlich beeinflusst das die anderen Spieler, wenn man so einen Leistungsträger nach achteinhalb Jahren abgibt“, erklärte Farke laut dpa.

Und weiter: „Kein Trainer wünscht sich, seinen Vize-Kapitän, einen der besten Keeper Europas und absoluten Fan-Liebling drei Tage vor dem Pflichtspielstart abzugeben“, so Farke weiter. (DATEN: Ergebnisse der Bundesliga)

Verständnis für die wirtschaftliche Entscheidung des Vereins, Sommer bringt bei noch einem halben Jahr Vertragslaufzeit acht Millionen Euro, hat der Cheftrainer dennoch. „Da muss man manchmal auch eine Kröte schlucken.“

Als Nachfolger haben die Gladbacher Sommers Schweizer Landsmann Jonas Omlin von HSC Montpellier verpflichtet und mit einem Kontrakt über viereinhalb Jahre ausgestattet.

Berti Vogts wurde als Bundestrainer Europameister und war trotzdem nie geliebt. Sein Vorgänger Beckenbauer hatte die Erwartungen ins Unermessliche gesteigert.
07:31
SPORT1 History: Berti Vogts wird 75: Der Mann im Schatten des Kaisers