Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

BVB: Trainer Edin Terzic schwärmt in höchsten Tönen von Neuzugang

Bundesliga>

BVB: Trainer Edin Terzic schwärmt in höchsten Tönen von Neuzugang

Anzeige
Anzeige

Terzic-Loblied auf BVB-Neuzugang

Der BVB startet gegen den FC Augsburg in das neue Fußball-Jahr. Mit dabei ist ein Neuzugang auf den Trainer Edin Terzic sehr große Stücke hält. Die Pressekonferenz zum Nachlesen.
Borussia Dortmund erhöht den Druck auf Youssoufa Moukoko. Sportdirektor Sebastian Kehl kündigt an, dass das Sturmjuwel sich nun zeitnah zum BVB bekennen muss - oder die Wege werden sich trennen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Das erste Pflichtspiel im neuen Jahr steht an - und der BVB brennt auf das Heimspiel gegen den FC Augsburg am Sonntag.

Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel sprach Dortmund-Trainer Edin Terzic über mögliche magische Momente von Sebastien Haller vor der Südtribüne, Neuzugang Ryerson und den anstehenden Deal von Youssoufa Moukoko. (Bundesliga: BVB - FC Augsburg am So. ab 15.30 im TICKER)

Die Pressekonferenz zum Nachlesen.

+++ Terzic über den anstehenden Moukoko-Deal +++

Terzic: „Eine hundertprozentige Klarheit ist ja noch nicht da (grinst). Aber wir freuen uns natürlich, dass es zeitnah Klarheit geben wird. Youssoufa ist ein Spieler, der so viel Potenzial mitbringt, der noch lange nicht fertig ist und sich hier seit Jahren stetig weiterentwickelt. Die Entwicklung der letzten Monate hätten ihm die wenigsten zugetraut im Juli. Ich bin glücklich um jeden Tag, den ich mit Youssoufa arbeiten darf. Youssoufa ist jemand, der in jedem Training hundert Prozent gibt. Ich glaube, dass es für ihn die letzten Monate nicht leicht war. Es ging rasant bergauf und dann gab es das absolute Highlight mit der Nominierung für die WM. Wir haben das Potenzial immer gesehen. Dass es ihn belastet hat, habe ich auch dem Trainingsplatz nicht wahrgenommen. Er gibt sich viel Mühe. Gespräche zwischen Trainern und Spielern über Verträge finden bei uns nicht statt.“

+++ „Augsburg immer nah dran“ +++

Terzic: „Diese Woche ist bei Augsburg ja noch sehr viel auf dem Transfermarkt passiert. Das macht es für uns nicht leichter. Trotzdem finde ich, waren die Augsburger trotz der sieben sieglosen Spiele sehr aggressiv und immer nah dran. Gerade gegen Bayern, Leipzig und Leverkusen waren sie sehr gut.“

+++ Terzic über Konkurrenzkampf +++

Terzic: „Das Wort Kampf wirkt immer so negativ und aggressiv. Wir hoffen ab er einfach, dass dieser Zustand so lange wie möglich anhält. Aber durch die Belastung ändert sich die Situation auch oft schnell wieder. Wir haben zu allen gesagt, dass wir einen internen Wettkampf haben.“

++ Terzic über BVB-Probleme +++

Terzic: „Wir haben uns angeschaut, dass die Anzahl der Tore und die Anzahl der Gegentore nicht passen. Das ist erstmal ganz einfach. Am Anfang der Saison haben wir sehr kompakt verteidigt. Das hat uns stark gemacht, aber dann nachgelassen. Wir wollen uns wieder an den Start erinnern. Wir haben auch an den Zweikämpfen gefeilt, das war einer der Schwerpunkte. Dazu ging es um die Restverteidigung. In der Offensive ging es natürlich darum, einige Muster wieder einzustudieren und den Strafraum besser zu besetzen. Die Standards waren auch ein großes Thema. Wir haben jede Woche mehrere Tage daran gefeilt.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

+++ Haller-Comeback? Das sagt Terzic +++

Terzic: „Sebastien hat sich wirklich sehr gut präsentiert. Er hat hier bis zum 22. Dezember durchgearbeitet und im Januar direkt wieder angefangen. Das letzte Pflichtspiel von ihm war Anfang Mai bei Ajax. Das ist eine lange Zeit. Für wie viel Gefahr er sorgen kann, habt ihr letzte Woche gegen Basel gesehen. Ob er von Beginn an spielt, werden wir unter vier Augen besprechen. Das wird aber ein sehr emotionaler Moment. Es geht ja nur noch um den Zeitpunkt, wann er zurückkehrt und nicht mehr, ob es überhaupt nochmal klappt.“

+++ Terzic über die Vorbereitung +++

Terzic: „Die Winterpause war sehr lang. Das gab es so noch nicht. Wir haben keine Lust mehr, uns die Tabelle so anzugucken und müssen einiges gutmachen. Durch die Rückkehr vieler Langzeitverletzter haben wir mehr Optionen und im Trainerteam haben wir uns weitere Gedanken gemacht. Es tut uns aber sehr leid, dass Peter Herman nicht mehr als Co-Trainer dabei ist. Das ist eine sehr traurige Nachricht, dass er wegen seiner Gesundheit raus ist. Peter, wir werden immer bei dir bei Seite stehen und hoffen es geht dir bald wieder besser.“

+++ Terzic über Ryerson +++

Terzic: „Wir beobachten ihn schon lange und ich mag seine Spielweise, die er selbst als intensiv beschreibt. Er kann beide Seiten außen spielen. Links kann er nach innen ziehen und aus der Distanz gefährlich werden. Rechts geht er dann zur Grundlinie. Er ist super angekommen und ein super Typ. Er fühlt sich auf allen vier Außenpositionen wohl.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

++ Terzic verkündet: Reus krank +++

Terzic: „Ihr habt gemerkt, dass viele zurück sind. Einzig Morey hat zu viel Rückstand und Meunier ist ja verletzt. Marco Reus war die ganze Woche krank. Wir warten noch etwas ab, wie es Modeste und Dahoud geht nach ihren langen Ausfallzeiten. Sonst sind alle fit und hungrig.“

+++ PK startet +++

Es geht los. Terzic ist da.

+++ BVB unter Zugzwang +++

Nach einer enttäuschenden Endphase 2022 ist Dortmund nach einem 2:4 gegen Gladbach vor Weihnachten auf Rang sechs abgestürzt und hat auf den Vierten aus Frankfurt auf dem ersten Champions-League-Platz zwei Zähler Rückstand. Der BVB ist direkt unter Zugzwang.

+++ Ryerson als Meunier-Ersatz +++

In der Vorbereitung gab es bereits einen Verletzungsschock. Rechtsverteidiger Thomas Meunier wird wegen eines Muskelfaserrisses in der Wade rund sechs Wochen fehlen. Darauf reagierte der BVB und holte Julian Ryerson als Ersatz von Union Berlin. Er kostete 5 Millionen Euro.

Ciro Immobile sollte bei Borussia Dortmund eigentlich Robert Lewandowski beerben. Anstelle eines neuen Top-Torjägers holte sich der Verein allerdings ein neues Intermezzo nach Dortmund.
01:54
SPORT1 Bundesliga Classics: Ciro Immobiles Leidenszeit bei Borussia Dortmund