Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

FC Bayern: Dieser Star "will unbedingt bleiben" - Hoeneß erklärt, woran Deal haken könnte

Bundesliga>

FC Bayern: Dieser Star "will unbedingt bleiben" - Hoeneß erklärt, woran Deal haken könnte

Anzeige
Anzeige

Bayern-Star will „unbedingt bleiben“

Bayern München glaubt fest an eine weitere Zusammenarbeit mit Stoßstürmer Eric Maxim Choupo-Moting über die laufende Saison hinaus.
Bayern-Trainer Julian Nagelsmann geht nach Remis gegen RB Leipzig in die Fehleranalyse. Das Topspiel endete nach zwei unterschiedlichen Hälften 1:1.
SID
SID
von SID

Bayern München glaubt fest an eine weitere Zusammenarbeit mit Stoßstürmer Eric Maxim Choupo-Moting über die laufende Saison hinaus.

„Wir führen sehr gute Gespräche mit seinem Management und wollen unbedingt, dass er bleibt. Er hat auch gesagt, er möchte unbedingt bleiben. Das sind schon mal sehr gute Voraussetzungen“, sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic bei Bild TV.

Der Vertrag von Choupo-Moting (33) beim deutschen Fußball-Rekordmeister läuft im Sommer aus. Laut Klubrichtlinie erhalten Profis über 30 Jahren in der Regel nur noch Arbeitspapiere über ein Jahr, Choupo-Moting soll aber einen Kontrakt über zwei Saisons anstreben. (Müller: „Das gilt auch für mich“)

  • „Die Bayern-Woche“, der SPORT1 Podcast zum FCB: Alle Infos rund um den FC Bayern München – immer freitags bei SPORT1, auf meinsportpodcast.de, bei Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

"Choupo hat eine sehr, sehr gute Phase, er hat sich in die Mannschaft reingespielt. Es macht Freude, ihn spielen zu sehen", sagte Salihamidzic: "Jetzt schauen wir mal, ob wir die Details klären können..."

Hoeneß: Choupo-Motings Berater „verwechselt manchmal die Nullen“

Bayerns Ehrenpräsident Uli Hoeneß deutete im STAHLWERK Doppelpass an, woran eine Verlängerung noch haken könnte.

„Ich bin ja nicht im operativen Geschäft eingebunden. Ich weiß nur, dass großes Interesse besteht, den Vertrag zu verlängern“, meinte Hoeneß: „Man ist mit der Leistung des Burschen sehr zufrieden. Es gibt Gespräche, die ja nicht so einfach sind, wenn auf der anderen Seite Roger Wittmann (Choupo-Motings Berater, Anm.) sitzt. Der verwechselt manchmal die Nullen.“

Choupo-Motings, Nationalspieler Kameruns, stand in München bis zum vergangenen Sommer im Schatten von Weltfußballer Robert Lewandowski. Erst seit Mitte Oktober setzt Trainer Julian Nagelsmann auf ihn im Sturmzentrum - seine Bilanz seither: elf Tore in zehn Spielen. Auch am vergangenen Freitag bei RB Leipzig (1:1) war er erfolgreich.