Home>Fußball>Bundesliga>

Matthäus teilt gegen Bayern aus! Diese Stars bekommen ihr Fett weg

Bundesliga>

Matthäus teilt gegen Bayern aus! Diese Stars bekommen ihr Fett weg

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Matthäus teilt gegen Bayern aus

Lothar Matthäus kritisiert Bayern-Trainer Julian Nagelsmann nach dem knappen Sieg in Stuttgart. Doch nicht nur für den Coach findet er deutliche Worte.
Serge Gnabry und Leroy Sané befinden sich in den Wochen der Wahrheit. Nun spricht Bayern-Trainer Julian Nagelsmann über seine Flügelstürmer und redet Klartext.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Lothar Matthäus kritisiert Bayern-Trainer Julian Nagelsmann nach dem knappen Sieg in Stuttgart. Doch nicht nur für den Coach findet er deutliche Worte.

Legende Lothar Matthäus hat nach dem knappen 2:1-Sieg des FC Bayern beim VfB Stuttgart deutliche Kritik geübt - an Trainer Julian Nagelsmann, aber auch den Top-Stars Leroy Sané und Serge Gnabry.

{ "placeholderType": "MREC" }

Nagelsmann hatte in der 63. Minute beim Stand von 2:0 gleichzeitig Gnabry, Sané und Sadio Mané gebracht, in der Schlussphase kam Bayern anschließend noch einmal in arge Bedrängnis. Für Matthäus gab es hier einen Zusammenhang. (DATEN: Die Ergebnisse der Bundesliga)

Nagelsmann-Wechsel „hat Bruch ins Spiel gebracht“

Die Münchner hätten sich zu sehr zurückgelehnt, kritisierte der Rekordnationalspieler: „Schon durch die Auswechslungen von Nagelsmann. Der Dreierwechsel hat einen Bruch ins Spiel gebracht.“

Bayern sei nach Stuttgarts Anschlusstreffer (88.) verunsichert gewesen. „Es war keine Ordnung mehr da, die ordnende Hand von Thomas Müller hat gefehlt. Vorne war keine Anspielstation mehr da, Mané ist ein anderer Spielertyp als Choupo-Moting.“

{ "placeholderType": "MREC" }

Breitseite gegen Sané und Gnabry

Vor allem zwei Bayern-Stars watschte Matthäus ab: Die „Nicht-Mentalitätsspieler Sané und Gnabry“, wie er sie nannte.

„Sie hatten in 30 Minuten die Möglichkeit, sich aufzudrängen - aber da ist nichts passiert“, schimpfte er: „Dadurch kam der Bruch ins Spiel.“

Was ist mit Cancelo?

Auch die Hereinnahme von Benjamin Pavard, der in der Champions League am Mittwoch gegen PSG gesperrt ist, verstand Matthäus nicht.

„Was ist mit Cancelo? Was mache ich mit dem Spieler? Ich hole ihn und lasse ihn dann auf der Bank - da gibt es viele Sachen zu besprechen“, meinte der 61-Jährige.