Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

BVB-Star Mats Hummels schwer gezeichnet - bei Dortmund-Sieg am Kopf getackert

Bundesliga>

BVB-Star Mats Hummels schwer gezeichnet - bei Dortmund-Sieg am Kopf getackert

Anzeige
Anzeige

BVB-Star schwer gezeichnet

Der Sieg in Augsburg öffnet die Tür zur Meisterschaft für Borussia Dortmund, doch ist teuer erkauft. BVB-Kapitän Mats Hummels wird kurz vor Schluss hart am Kopf getroffen und muss getackert werden.
Borussia Dortmund ist nach dem Sieg gegen Augsburg wieder Tabellenführer. Torschütze Sébastien Haller möchte trotzdem noch nicht über die Meisterfeier nachdenken.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Der BVB feiert - doch ein Dortmund-Star dürfte mit Kopfschmerzen ins Bett gehen.

Durch den 3:0-Erfolg beim FC Augsburg eroberte Borussia Dortmund die Tabellenführung vom FC Bayern zurück und kann am letzten Spieltag die Meisterschaft klarmachen.

Der Sieg in Augsburg war trotz langer Überzahl hart erkämpft, der FCA und der BVB lieferten sich einen harten Fight. Eine Szene kurz vor dem Ende sorgte indes für eine Schrecksekunde bei den Fans der Schwarz-Gelben.

Selfie aus der Kabine: Hummels schwer getroffen

Mats Hummels war bei einer Ecke der Gastgeber mit dem Kopf zu Werke gegangen und von Augsburgs Maximilian Bauer mit dem Fuß am Kopf getroffen. Hummels blieb benommen liegen und hielt sich den Schädel.

„Er wurde am Auge getackert und hat ein ganz schönes Veilchen“, sagte Terzic nach dem Spiel: „Aber er war happy und wir sind uns sicher, dass es nichts ist, was ihn aus der Bahn wirft.“

Nach einer längeren Behandlung am linken Auges war klar geworden: Für Hummels ging es nicht weiter. In den letzten Minuten kam Nationalspieler Nico Schlotterbeck für den BVB-Kapitän ins Spiel.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Bei Instagram und Twitter teilte Hummels zwei Selfies, die das Ausmaß der Verletzung verdeutlichen. Sowohl über als auch unter dem linken Auge lassen sich Einblutungen erkennen.

Der 34-Jährige, der nach schwierigen Monaten im Saisonfinale zum unverzichtbaren Stammspieler und Anführer geworden ist, nahm die Schmerzen jedoch gerne in Kauf.

„Es war die Sache wert! Eins noch“, schrieb Hummels in Anspielung auf die Pole-Position im Meisterkampf und das letzte Saisonspiel gegen Mainz 05.