Home>Fußball>Bundesliga>

Müll statt Museum! So warf der BVB die Meisterschale weg

Bundesliga>

Müll statt Museum! So warf der BVB die Meisterschale weg

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

So warf der BVB die Schale weg

Die Hand an der Schale gehabt - aber nicht zugegriffen. Der BVB geht im Meister-Zweikampf mit dem FC Bayern erneut leer aus. Ein Dortmunder Drama-Tag in unzähligen Akten.
Borussia Dortmund verspielt am letzten Spieltag die Meisterschaft. Sebastian Haller verpasst es in der Halbzeit per Elfmeter, den BVB zurückzubringen. Der Ausgleich Sekunden vor Schluss kommt zu spät.
Jonas Nohe
Jonas Nohe
Die Hand an der Schale gehabt - aber nicht zugegriffen. Der BVB geht im Meister-Zweikampf mit dem FC Bayern erneut leer aus. Ein Dortmunder Drama-Tag in unzähligen Akten.

Es hätte der große schwarzgelbe Feiertag mit der ersten Meisterschaft des BVB seit elf Jahren werden sollen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Stattdessen geht der 27. Mai 2023 als Drama in unzähligen Akten in die Bundesliga-Geschichte ein.

Die DFL hatte sogar schon die Original-Meisterschale beim Tabellenführer in Dortmund platziert, eine neue Trophäe fürs Vereinsmuseum schien gesichert.

Die Meisterschale aus Pappe landete in Dortmund vorerst wieder auf dem Müll
Die Meisterschale aus Pappe landete in Dortmund vorerst wieder auf dem Müll

Am Ende aber feierten die Münchner nach ihrem 2:1-Sieg in Köln mit einer Kopie, in Dortmund landeten die Papp-Trophäen nach dem 2:2 gegen Mainz auf dem Müll - auch, weil der BVB schon früh im Spiel gleich mehrere Nackenschläge verkraften muss, von denen er sich nicht mehr erholt.

{ "placeholderType": "MREC" }

SPORT1 zeichnet die verhängnisvollen Stunden im und rund um den Signal Iduna Park nach.

BVB-Drama! So fing alles an

11.30 Uhr: Schon vier Stunden vor dem Anpfiff befinden sich tausende BVB-Fans am Stadion. Das Handynetz stößt da bereits an seine Grenzen: Telefonieren ist mit etwas Glück und Geduld noch möglich, Internetnutzung über das mobile Netz nahezu ausgeschlossen.

Borussia Dortmund kann nach elf Jahren erstmals deutscher Meister werden. Tausende Fans sind schon vor dem Anpfiff der Partie gegen Mainz in Feierlaune.
01:48
Borussia Dortmund: Tausende Fans schon vor Anpfiff gegen Mainz in Feierlaune

14.04 Uhr: Marius Wolf betritt als erster BVB-Profi den Rasen zur Platzbegehung. Kurz darauf folgen Karim Adeyemi, Salih Özcan, Youssoufa Moukoko, Giovanni Reyna und Jude Bellingham, der ins Publikum winkt und mit Sprechchören gefeiert wird.

14.07 Uhr: Fast schon ehrfürchtig stehen die BVB-Spieler, die auf den Rasen gekommen sind, nebeneinander und blicken in Richtung Südtribüne, die schon jetzt beinahe vollbesetzt ist und lautstarke Fangesänge anstimmt.

{ "placeholderType": "MREC" }

14.30 Uhr: Die Aufstellungen sind da - und Bellingham steht zwar im Kader, sitzt aber nur auf der Bank. Es beginnt die BVB-Elf, die zuletzt auch beim Auswärtssieg in Augsburg startete.

Bienen sorgen für Aufregung bei Dortmund - Mainz

14.48 Uhr: Rund eine Dreiviertelstunde vor Spielbeginn sorgt plötzlich ein Bienenschwarm am Spielfeldrand für Aufregung! Die Feuerwehr rückt an und geleitet den Großteil der Tiere auf einem Scheinwerfer, den diese in Beschlag genommen haben, aus dem Innenraum.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

15.19 Uhr: „Wir machen heute die Meisterschaft klar und dann wird richtig gefeiert!“, kündigt Stadionsprecher und Vereinslegende Nobby Dickel an.

15.27 Uhr: „WIR HABEN ES IN DER HAND“ prangt in großen Lettern auf einem Banner vor der Südtribüne, als die Mannschaften den Rasen betreten. Dazu gibt‘s reichlich Pyrotechnik auf der Gelben Wand.

So spektakulär begrüßte die Südtribüne die Teams vor dem Anpfiff in Dortmund
So spektakulär begrüßte die Südtribüne die Teams vor dem Anpfiff in Dortmund

15.31 Uhr: Nach gerade einmal einer Minute setzt Emre Can mit einer Grätsche gegen Karim Onisiwo ein erstes Zeichen. Der Dortmunder Anhang feiert die Aktion frenetisch.

15.38 Uhr: Spätestens jetzt ist klar, dass Mainz 05 keinen gemütlichen Sonntagsausflug geplant hat. Edimilson Fernandes langt gegen Donyell Malen ordentlich hin. Die Dortmunder Fans quittieren die ausbleibende Verwarnung mit einem gellenden Pfeifkonzert - während sich Gäste-Coach Bo Svensson energisch beklagt, dass überhaupt ein Foul gepfiffen wurde.

Elfmeter für BVB - Haller scheitert

15.39 Uhr: Kingsley Coman trifft in Köln für den FC Bayern. Im Westfalenstadion wird dieser erste Dämpfer nicht vermeldet.

15.45 Uhr: Der nächste Rückschlag! Eine Mainzer Ecke von links segelt an den ersten Pfosten, wo Andreas Hanche-Olsen unbedrängt ins kurze Eck einköpft. Ganz kurz ist es bis auf den Jubel aus dem Gästeblock gespenstisch still - dann aber folgt sofort lautstarke Anfeuerung der BVB-Fans.

15.46 Uhr: Raphael Guerreiro kommt im Mainzer Strafraum zu Fall, der Pfiff von Schiedsrichter Marco Fritz bleibt aus.

15.48 Uhr: Fritz schaut sich die Szene auf Intervention des VAR nochmal am Bildschirm an - und gibt den Strafstoß für den BVB!

15.49 Uhr: Emre Can und Sébastien Haller diskutieren, wer den Strafstoß ausführen soll. Haller setzt sich durch - und scheitert halbhoch rechts kläglich an Finn Dahmen. Es scheint frühzeitig, als wäre dies nicht der Tag des BVB.

Sebastien Haller verschoss einen Elfmeter
c524c3bb5e43ce5c73f96325cc7f893a077fb9aa

15.54 Uhr: Und es kommt noch dicker! Karim Onisiwo trifft ebenfalls per Kopf zum 2:0 für die Gäste. Gregor Kobel im BVB-Tor ist noch dran, kann den Ball aber nicht mehr um den Pfosten lenken.

16.00 Uhr: Leandro Barreiro leistet sich kurz hinter der Mittellinie ein Foul, das einen BVB-Fan zu dem Kommentar veranlasst: „Die gehen so ran, wie man das eigentlich von uns erwarten würde.“

Adeyemi früh verletzt - Reus kommt

16.10 Uhr: Der nächste Nackenschlag: Karim Adeyemi muss verletzt ausgewechselt werden, Marco Reus ersetzt ihn.

16.16 Uhr: Der FC Bayern erzielt das vermeintliche 2:0 in Köln. Der Treffer von Leroy Sané wird jedoch zurückgenommen.

16.18 Uhr: Donyell Malen köpft den Ball nach einer weiten Ryerson-Flanke von links am zweiten Pfosten aus spitzem Winkel ans Außennetz. Kurz darauf ist Pause.

16.21 Uhr: Stille bei den Dortmund-Fans in der Halbzeitpause, lautstarke „FSV, FSV!“-Rufe aus dem Mainz-Block. Ein BVB-Fan meint fast schon desillusioniert: „Die verlieren 1:4 zuhause gegen Stuttgart. Gegen Stuttgart! Und wir sind nicht in der Lage, gegen die ein Tor zu machen!“

BVB-Fans peitschen Mannschaft an

16.34 Uhr: Die BVB-Profis kommen zurück aus der Kabine und werden mit lautem Beifall begrüßt.

16.36 Uhr: Weiter geht‘s! Stadionsprecher und BVB-Legende Nobby Dickel verkündet die Einwechslung von Moukoko für Wolf und schiebt hinterher: „Auf geht‘s, wir packen das!“

16.38 Uhr: Zunächst aber rennt der BVB in einen Mainzer Konter, Kobel rettet zweimal stark gegen Jae-Sung Lee.

16.45 Uhr: Szenenapplaus für Julian Ryerson, der den Ball am gegnerischen Strafraum vertändelt, ihn dann stark zurückholt. Bezeichnend für den unglücklichen Dortmunder Nachmittag: Am Ende prallt der Ball von Ryersons Rücken ins Seitenaus - Einwurf für Mainz.

16.47 Uhr: Karim Onisiwo läuft von halbrechts allein in den Dortmunder Sechzehner und donnert den Ball an den rechten Außenpfosten.

16.53 Uhr: Die schwachen Malen und Brandt werden ausgewechselt. Reyna und der 17 Jahre junge Profi-Debütant Julien Duranville kommen für die Flügelpositionen. Sekunden später holt Duranville mit einem starken Solo über rechts einen Eckball heraus.

16.57 Uhr: Duranville und Reyna bringen merklich frischen Wind ins Spiel. Auch wenn die Dortmunder Abschlüsse noch nicht passen - es geht ein Ruck durchs Stadion!

16.59 Uhr: Reyna bedient Guerreiro, der den Ball mit rechts über den linken Innenpfosten ins Tor befördert. Die Anspannung im Stadion entlädt sich in einem gigantischen Torjubel.

17.00 Uhr: Dickel sagt das Tor an - und brüllt hinterher: „Weiter, weiter, weiter!“ Die Fans auf den Tribünen singen: „Olé, olé, olé, nur der BVB - unser ganzes Leben, unser ganzer Stolz!“

17.08 Uhr: Die bislang beste Chance zum Ausgleich: Duranville flankt von rechts, Reyna steht zentral komplett frei, köpft aber mitten aufs Tor.

17.10 Uhr: Ein Elfmeterpfiff für Köln macht die Runde in Dortmund. Derweil entschärft Kobel einen Martín-Freistoß aufs linke Kreuzeck. Kurz darauf geht ein Raunen durchs Stadion.

17.11 Uhr: „1:1 in Köln!“, brüllt Dickel ins Mikro.

17.14 Uhr: Einen Reus-Freistoß aus dem linken Halbfeld verlängert Mats Hummels mit dem Hinterkopf knapp am langen Pfosten vorbei.

17.18 Uhr: Eine durchgängige Reihe Ordner geht vor der Südtribüne in Position.

Musiala beendet BVB-Meistertraum

17.20 Uhr: Jamal Musiala macht in Köln das 2:1 für Bayern.

Der FC Bayern sichert sich auf dramatische Art und Weise den Titel. Nach dem späten Ausgleich wird Jamal Musiala kurz vor Schluss zum Helden.
08:09
1. FC Köln - FC Bayern München (1:2): Tore und Highlights I 1. Bundesliga

17.21 Uhr: Fünf Minuten Nachspielzeit in Dortmund. Mainz vergibt durch Onisiwo und den eingewechselten Marlon Mustapha zwei Riesenchancen zur Entscheidung.

17.24 Uhr: Haller trifft für Dortmund. Die Fahne des Assistenten geht hoch - und es bleibt auch nach Überprüfung dabei: Abseits.

17.26 Uhr: In Köln ist Schluss, der BVB braucht jetzt zwingend zwei Tore.

17.26 Uhr: Niklas Süle trifft per abgefälschtem Schuss aus halbrechter Position zum 2:2.

17.27 Uhr: Schluss. Aus. Ende. Abpfiff in Dortmund. Die Spieler fallen konsterniert auf den Rasen, bleiben weitgehend regungslos liegen.

Südtribüne feiert Terzic, Reus und Co.

17.30 Uhr: Es herrscht Stille im schwarzgelben Fußballtempel - aber kaum jemand verlässt das Stadion.

17.31 Uhr: Die Südtribüne skandiert: „Aber eins, aber eins, das bleibt bestehen. Borussia Dortmund wird nie untergehen.“

17.36 Uhr: Die Mannschaft sammelt sich langsam und begibt sich in Richtung Südtribüne. Die stimmt immer wieder Sprechchöre und Fanlieder an, um die Spieler aufzumuntern.

Die Enttäuschung im Dortmunder-Fanlager ist riesig nach dem Verpassen der deutschen Meisterschaft.
02:04
Meisterschaft: BVB-Fans geschockt über verspielte Meisterschaft

17.39 Uhr: Edin Terzic wird mit lautstarken Sprechchören für eine aufregende BVB-Saison gefeiert - auch wenn das Happy End ausgeblieben ist.

17.43 Uhr: Die Fans skandieren Marco Reus‘ Namen. Der aber sitzt mit im Schoss vergrabenen Kopf an der Sechzehnmeterlinie und rührt sich nicht vom Fleck.

17.45 Uhr: Knapp 20 Minuten nach Abpfiff schleichen die ersten Dortmunder in die Kabine. Zwischen Reus und dem scheidenden Mahmoud Dahoud kommt es zu einer langen Umarmung.

18.13 Uhr: BVB-Boss Hans-Joachim Watzke eilt an der Seite von Mitgeschäftsführer Carsten Cramer durch den Stadionbauch, verschwindet dann in einem Aufzug.

18.21 Uhr: Dahoud, Jamie Bynoe-Gittens, Donyell Malen und Nico Schulz verlassen die Katakomben und werden in Kleinbussen davongefahren. Dahoud verabschiedet sich zuvor per Handschlag von einigen Dortmunder Journalisten.

18.32 Uhr: Begleitet von Sascha Fligge (Direktor Kommunikation) macht sich Terzic auf den Weg zur Pressekonferenz. Auf dem Weg zum Aufzug fährt er sich immer wieder mit den Händen durchs Gesicht.

Borussia Dortmund kommt nicht über ein 2:2 gegen Mainz hinaus und muss damit den Meistertitel-Traum vergraben.
02:28
Borussia Dortmund: Edin Terzic über die verspielte Meisterschaft

18.40 Uhr: Sebastian Kehl stellt sich den Fragen der wartenden Journalisten. Der Sportdirektor ist sichtlich mitgenommen.

18.48 Uhr: Mehrere offensichtlich gut gefüllte Kartons werden aus dem Kabinentrakt zu einem Transporter getragen. Ob sich darin wohl die bereits vorbereiteten BVB-Meistershirts befinden?

Waren in dieser Kiste die Dortmunder Meistershirts verstaut?
Waren in dieser Kiste die Dortmunder Meistershirts verstaut?

19.00 Uhr: Als einziger Spieler beantwortet Julian Brandt die Fragen der Medienvertreter, die immer noch geduldig in der Mixed Zone warten.

19.07 Uhr: Nachdem fast alle anderen Mannschaftskollegen schon verschwunden sind, verlassen auch Guerreiro und Anthony Modeste das Stadion. Der Portugiese will sich auf SPORT1-Nachfrage nicht zu seiner weiterhin offenen Zukunft äußern.

Ausgerechnet um Punkt 19.09 Uhr schleicht auch Marco Reus zum für ihn bereitstehenden Kleinbus. Von SPORT1 angesprochen, will er an diesem schwierigen Tag lieber schweigen.

Kurz darauf verlässt Edin Terzic mit Rucksack und Rollkoffer das Stadion, auch der zur Dopingprobe abberufene Haller folgt wenig später.

Als letzter BVB-Spieler marschiert schließlich Bellingham umringt von seiner Familie in Richtung Ausgang. Seinen letzten Abgang aus dem Westfalenstadion hatte sich der Engländer wenige Stunden zuvor sicherlich noch anders vorgestellt.