Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

FC Bayern: Kane bedauert Musiala-Entscheidung

Bundesliga>

FC Bayern: Kane bedauert Musiala-Entscheidung

Anzeige
Anzeige

Kane bedauert Musiala-Entscheidung

Jamal Musiala entschied sich im Februar 2021, für die deutsche Nationalmannschaft aufzulaufen. Bayern-Kollege Harry Kane bedauert diese Entscheidung bis heute.
Der Bayern-Bayern Goalgetter hat jetzt schon mehr Tore erzielt, als der Torschützenkönig in der letzten Saison
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Jamal Musiala durchlief die englischen Nachwuchsnationalmannschaften, entschied sich im Februar 2021 allerdings für eine Zukunft in der deutschen Nationalmannschaft.

Wie Bayern-Superstar Harry Kane in einem Interview mit ESPN verriet, bedauert er diese Entscheidung seines Teamkollegen sehr: „Er ist eigentlich Engländer, hat sich aber bekanntermaßen dafür entschieden, für Deutschland aufzulaufen (...). Ich hätte es besser gefunden, wenn er sich für England entschieden hätte, statt für Deutschland.“

Musiala wuchs in England auf

Kane wurde gefragt, welchen deutschen Spieler er gerne für die englische A-Nationalmannschaft gewinnen würde - und wählte folglich auch Musiala, der für ihn „ein fantastischer Spieler, ein toller Typ“ ist.

Der Bayern-Youngster wurde zwar in Stuttgart geboren, verbrachte aber große Teile seiner Kindheit in England. In seiner Jugend spielte Musiala unter anderem für Southampton und den FC Chelsea.

Davies ins Dschungelcamp?

Außerdem verriet Kane in dem launigen Gespräch auch, dass er Alphonso Davies für einen geeigneten Kandidaten für das “Dschungelcamp” (RTL) hielte und Serge Gnabry beim FC Bayern aus seiner Sicht der größte Witzbold sei. Sein Jugendidol, erzählte Kane, sei David Beckham gewesen - die englische Ikone kam aus derselben Gegend und ging auf dieselbe Schule wie er.