Home>Fußball>Bundesliga>

Tuchel-Aus beim FC Bayern: Diese Worte von Boss Dreesen erscheinen jetzt in neuem Licht

Bundesliga>

Tuchel-Aus beim FC Bayern: Diese Worte von Boss Dreesen erscheinen jetzt in neuem Licht

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Tuchel-Aus! Ein Satz in neuem Licht

Das Aus von Trainer Thomas Tuchel beim FC Bayern im Sommer ist beschlossen. Ein Satz von Vorstandsboss Christian Dreesen erscheint nun in einem anderen Licht.
Der FC Bayern München bestätigt, dass Thomas Tuchel ab Sommer nicht mehr Trainer des deutschen Rekordmeisters sein wird.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Es war am Dienstag, zwei Tage nach dem blamablen 2:3 beim VfL Bochum. Bayerns Vorstandsboss Christian Dreesen wollte gerade in die Tiefgarage des Vereinsgeländes einfahren, als er von einem Fan gefragt wurde: „Fliegt Tuchel oder fliegt er nicht?“

{ "placeholderType": "MREC" }

Dreesen schmunzelte zunächst, der Fan bohrte nach - und der CEO entgegnete: „Schaun mer mal ...“

Einen Tag später erscheint Dreesens Aussage nun in einem anderen Licht. Wusste er zu diesem Zeitpunkt etwa schon mehr? War das Aus von Thomas Tuchel da schon beschlossen?

Trennung bei Bayern und Tuchel

Am Mittwochvormittag kam es schließlich zum Trainer-Beben. Die Bayern verkündeten: Tuchel wird nur noch bis zum Saisonende bleiben, danach ist Schluss

{ "placeholderType": "MREC" }

„Wir sind in einem offenen, guten Gespräch zu dem Entschluss gekommen, unsere Zusammenarbeit zum Sommer einvernehmlich zu beenden. Unser Ziel ist es, mit der Saison 2024/25 eine sportliche Neuausrichtung mit einem neuen Trainer vorzunehmen“, wird Dreesen in einer Mitteilung des FC Bayern zitiert.

Womöglich hatte Dreesen die Entscheidung mit seine Worten am Dienstag schon angedeutet.