Home>Fußball>Bundesliga>

Wirtz zu Bayern? Ex-Profi legt Wechsel nah

Bundesliga>

Wirtz zu Bayern? Ex-Profi legt Wechsel nah

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Wirtz zu Bayern? Helmer gibt Tipp

Florian Wirtz gilt als einer der besten deutschen Fußballer. Der Profi von Bayer Leverkusen soll daher beim FC Bayern ein Thema sein. Thomas Helmer rät dem Mittelfeldspieler nun, was er machen soll.
SPORT1 Chefreporter Stefan Kumberger gibt seinen Einblick in die Gemüter der Bayern vor dem Topspiel gegen Bayer Leverkusen.
. SID
. SID
von SID

Der frühere deutsche Fußball-Nationalspieler Thomas Helmer hat Bayern München zu einer Verpflichtung von Ausnahmekicker Florian Wirtz von Rivale Bayer Leverkusen geraten.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Bayern muss sich eigentlich um Wirtz bemühen und hat die Pflicht, die besten Spieler zu bekommen“, sagte Helmer dem Nachrichtenportal t-online.

Nationalspieler Wirtz steht noch bis 2027 beim Bundesliga-Tabellenführer unter Vertrag. Der 20-Jährige sei "der beste deutsche Spieler, den wir im Moment haben", sagte Helmer und ergänzte: "Ich glaube, dass er sogar noch viel mehr kann, auch wenn man sich das vielleicht noch nicht vorstellen kann. Er ist wirklich unheimlich schwer zu stoppen."

Helmer schwärmt von Leverkusen

Überhaupt ist der ehemalige Kapitän des FC Bayern äußerst angetan von der Leverkusener Mannschaft. Auf die Frage, welche Bayer-Spieler die Qualität hätten, in München zu spielen, antwortete er: „Wer denn nicht, außer vielleicht der Torhüter? Aber ansonsten: Ob das Granit Xhaka, Exequiel Palacios oder zum Beispiel Jeremie Frimpong sind – da gibt es einige.“

{ "placeholderType": "MREC" }

Alejandro Grimaldo sei "mit seiner Schusstechnik der Wahnsinn, für mich die Überraschung der Saison, seine Freistöße sind wirklich herausragend. Jonathan Tah ist total stabil und jetzt macht er sogar noch Tore."

Für Helmer steht fest: Leverkusen ist spielerisch „aktuell auf jeden Fall die beste deutsche Mannschaft. Wenn man Fußballfan ist, muss einem das einfach gefallen.“