Home>Fußball>Bundesliga>

BVB: „Es ist echt schwer mit euch“ - Terzic genervt nach Sieg gegen Bayern

Bundesliga>

BVB: „Es ist echt schwer mit euch“ - Terzic genervt nach Sieg gegen Bayern

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Terzic: „Es ist echt schwer mit euch“

Eine Reporterfrage nach dem Sieg des BVB in München nervt Edin Terzic. Der Dortmunder Trainer kann die anhaltende Diskussion um seine Person nicht verstehen.
Borussia schlägt nach zehn Jahren den FC Bayern wieder in der Allianz Arena. Trainer Edin Terzic zeigt sich nach dem Spiel überglücklich.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Nach dem Abpfiff brach Edin Terzic nicht in großen Jubel aus. Stattdessen entschied sich der BVB-Trainer dazu, das 2:0 seiner Elf beim FC Bayern im Bundesliga-Topspiel ruhig hinzunehmen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Und auch im Interview bei Sky schwebte der Coach des Tabellenvierten nicht auf Wolke sieben.

Terzic nach BVB-Sieg gegen Bayern genervt

Als Moderator Sebastian Hellmann wissen wollte, was ihm der Sieg nach Kritik in den vergangenen Monaten bedeute, reagierte der Trainer genervt.

„Das ist ziemlich schwer mit euch, muss ich ganz ehrlich sagen. Wenn wir verlieren, dann ist eh alles s*****. Wenn wir gewinnen, dann werden uns Fragen gestellt: ‚Warum hat der nicht gespielt‘? Jetzt haben wir heute gegen Bayern gewonnen, jetzt reden wir wieder über etwas Negatives, was in den letzten Wochen war“, begann Terzic.

{ "placeholderType": "MREC" }

Der 41-Jährige führte fort: „Wir haben jetzt wirklich einen tollen Sieg hier eingefahren, darüber freuen wir uns extrem. Wir haben uns gut vorbereitet in den letzten Wochen, das ist jetzt der fünfte Sieg in Folge. Jetzt kommen die spannenden Wochen der Saison und am Ende der Saison werden wir sehen, ob wir unsere Ziele erreicht haben. Wenn wir es so machen wie heute, dann wird es auch schwer gegen uns zu gewinnen, muss man ganz ehrlich sagen.“

Terzic kann auch die Berichterstattung über seine Arbeit und die Zweifel daran, ob er der richtige Cheftrainer beim BVB ist, nicht nachvollziehen.

Terzic versteht Kritik an seiner Arbeit nicht

Er rechnete vor: „Es ist jetzt so, dass wir letztes Jahr hier hingefahren sind, genau vor einem Jahr, vor zwölf Monaten als Tabellenführer. Seitdem haben wir in zwölf Monaten fünf Bundesliga-Spiele verloren. Und trotzdem haben wir häufig das Gefühl, dass wir erst fünf Spiele in diesen zwölf Monaten gewonnen haben.“

Das sei etwas, was sie nicht kontrollieren könnten. „Wir können nur Antworten geben, indem wir es auf dem Platz zeigen, so wie wir es heute gemacht haben, als Einheit, als Mannschaft. Und jetzt freue ich mich wirklich auf die Kabine, weil da auch richtig was los ist und darüber freuen wir uns.“

{ "placeholderType": "MREC" }

Terzic hatte danach wenig Lust, weitere Fragen zu beantworten. Nach einer weiteren Bemerkung entließ ihn Hellmann dann in Richtung Kabine.