Home>Fußball>Bundesliga>

"Watzke, lass gut sein": Union-Fans mit Banner gegen BVB-Boss

Bundesliga>

"Watzke, lass gut sein": Union-Fans mit Banner gegen BVB-Boss

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Union-Fans: „Watzke, lass gut sein“

Zwar ist der geplante Investoren-Deal vom Tisch, die Gemüter der Fans sind aber immer noch erhitzt. Die Wut der Union Fans richtet sich am Samstag gegen BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.
Hans-Joachim Watzke äußert sich erneut zum geplatzten Investoren-Deal der DFL. Er sieht die Proteste als Hauptgrund für das Scheitern.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Die Fans von Union Berlin haben sich mit einem Banner gegen BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke gewandt. Bei der 0:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund hielten die Anhänger drei Banner weiße Banner mit schwarzem Schriftzug hoch.

{ "placeholderType": "MREC" }

Darauf war zu lesen: „Verlierer sein heißt: Erst den Hals nicht vollkriegen und dann die Backen nicht halten können. Watzke, lass gut sein!“.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Hintergrund: Watzke ist ein großer Befürworter der DFL-Investorenpläne. Der 64-Jährige bezeichnete den geplatzten Deal in einer virtuellen Medienrunde als „schlecht für die Liga“. Watzke zufolge sind die Deutschen „traditionell, vielleicht sogar ein bisschen altmodisch“.

Zuvor hatte Watzke behauptet, dass lediglich ein Teil der aktiven Fanszene gegen die Pläne war, die breite Masse jedoch „kein Problem“ mit einem Investor gehabt hätte.