Home>Fußball>Bundesliga>

Matthäus: Auf Tuchel wurde herumgetrampelt - er hat Bayern-Verbleib nicht nötig

Bundesliga>

Matthäus: Auf Tuchel wurde herumgetrampelt - er hat Bayern-Verbleib nicht nötig

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Matthäus: Tuchel hat Bayern nicht nötig

Beim FC Bayern wird an einem Verbleib von Thomas Tuchel gearbeitet. Lothar Matthäus findet das fragwürdig - und wählt klare Worte.
Die Trainersuche beim FC Bayern verläuft weiterhin holprig. Am Sonntag wurde Thomas Tuchel beim letzten Heimspiel der Saison nicht offiziell verabschiedet. Wäre die Tuchel-Wende eine Blamage?
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Lothar Matthäus sieht eine Zusammenarbeit zwischen Trainer Thomas Tuchel und dem FC Bayern über den Sommer hinaus äußerst kritisch. Der TV-Experte hinterfragt die Strategie und Außendarstellung des deutschen Rekordmeisters mit deutlichen Worten.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Ich respektiere Thomas Tuchel und seine Qualitäten. Aber auf ihm wurde herumgetrampelt, speziell wie zuletzt von Uli Hoeneß. Nun darüber nachzudenken, ihn doch weiter zu behalten, zeigt, welche Unstimmigkeiten es im Verein gibt und welches Chaos dort herrscht“, sagte Matthäus im Gespräch mit der Bild-Zeitung.

Nach außen gebe der FC Bayern „ein sehr fragwürdiges Bild ab.“

Matthäus: Bei Tuchel sitzt der Stachel noch tief

Die Münchner hatten sich vor rund drei Monaten für eine Trennung von Tuchel zum Saisonende entschieden. Nun sieht nach einer erfolglosen Trainersuche alles danach aus, als ob er doch noch bleiben könnte.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Aus Sicht von Thomas Tuchel sage ich: Einen Verbleib bei Bayern hat er nicht nötig“, urteilte Matthäus: „Zumal ich denke, dass der Stachel bei ihm nach wie vor tief sitzt. Er hätte zudem andere Optionen bei Top-Vereinen in Europa zu arbeiten.“

Lesen Sie auch

Tuchel soll unter anderem bei Manchester United in England hoch im Kurs stehen.