Home>Fußball>Bundesliga>

Tuchel ermöglicht Traumdebüt - und lässt Talente von der Leine

Bundesliga>

Tuchel ermöglicht Traumdebüt - und lässt Talente von der Leine

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Tuchel lässt Talente von der Leine

Thomas Tuchel überrascht gegen den VfL Wolfsburg mit seiner Startaufstellung. Ein Youngster trifft direkt in der Anfangsphase, später lässt Tuchel noch andere Talente von der Leine - und wechselt Manuel Neuer aus.
Für den FC Bayern geht es im Saisonendspurt nicht mehr um viel. Thomas Tuchel erwartet für die letzen beiden Spiele dennoch Leistung.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Was für eine Geschichte! Lovro Zvonarek hat bei seinem Startelf-Debüt für den FC Bayern München nach nicht einmal vier Minuten seinen ersten Treffer im Bayern-Dress erzielt. Im letzten Heimspiel der Saison, beim 2:0 (2:0) gegen den VfL Wolfsburg, stand der 19 Jahre alte Youngster überraschend in der Startaufstellung.

{ "placeholderType": "MREC" }

Aufgrund der vielen verletzungsbedingten Ausfälle entschied sich der scheidende Trainer Thomas Tuchel dafür, Zvonarek sowie Winter-Neuzugang Bryan Zaragoza von Anfang an zu bringen.

Bayern-Toptalent erzielt Premierentreffer

Routinier Thomas Müller setzte Zvonarek mit einem Sahnepass in Szene, der fasste sich ein Herz, traf erst den linken Innenpfosten und der Ball prallte von dort ins Tor. Tobias Schweinsteiger befand bei DAZN zum Premierentreffer: „Thomas Müller hat einen Fußball-IQ von 1000 und Zvonarek macht das super, ganz trocken.“

Torjubel von Lovro Zvonarek 34 (FC Bayern Muenchen) zum 1:0, FC Bayern Muenchen vs. VfL Wolfsburg, Fussball, 1. Bundesliga, 33. Spieltag, 12.05.2024 DFB regulations prohibit any use of photographs as image sequences and or quasi-video Muenchen Bayern Deutschland *** Goal celebration by Lovro Zvonarek 34 FC Bayern Muenchen to 1 0, FC Bayern Muenchen vs VfL Wolfsburg, Football, 1 Bundesliga, 33 Matchday, 12 05 2024 DFB regulations prohibit any use of photographs as image sequences and or quasi video Muenchen Bayern Germany Copyright: xkolbert-press ChristianxKolbertx
Lovro Zvonarek und Bryan Zaragoza gaben ihr Startelf-Debüt

Stadionsprecher Stephan Lehmann wusste gar nicht, wie ihm geschieht, begann freudig zu lachen und verkündete im Anschluss den Treffer des Mittelfeldspielers, der im Januar gegen den FC Augsburg seine ersten Bundesliga-Minuten gesammelt hatte.

{ "placeholderType": "MREC" }

Tuchel lässt Talente von der Leine - und setzt zur Umarmung an

Leon Goretzka erhöhte wenig später - nach erneuter Vorlage von Müller - auf 2:0 (13.). Zaragoza war an der Entstehung des Treffers ebenfalls maßgeblich beteiligt. Wenig später traf dann auch Zaragoza (18.) zum vermeintlichen 3:0 - sein Treffer wurde jedoch aufgrund einer Abseitsposition in der Entstehung wieder aberkannt.

Lesen Sie auch

In der zweiten Hälfte überraschte Tuchel mit einem Vierfach-Wechsel. Der erst 18-Jährige Matteo Perez Vinlöf sammelte seine ersten Spielminuten bei den Profis. Der linke Flügelspieler kam für Zaragzoa aufs Feld (74.). Außerdem tauschte Tuchel seinen Torhüter aus, Manuel Neuer wich in seinem 500. Bundesliga-Spiel für Daniel Peretz. Konrad Laimer kam für Leon Goretzka und Matthijs de Ligt für den sichtlich angeschlagenen Min-Jae Kim. Auch Teenie Jonathan Asp Jensen gab in der Schlussphase sein Profidebüt, Tuchel wechselte den 18-Jährigen Dänen für Zvonarek ein (90.), scherzte mit ihm und umarmte ihn herzlich.

Ist Zvonarek „der neue Luka Modric“?

Im Sommer 2022 wechselte Lovro Zvonarek mit einigen Vorschusslorbeeren vom kroatischen Erstligisten Slaven Belupo Koprivnica an den Campus des FC Bayern München. Vornehmlich spielt der Rechtsfuß noch für die zweite Mannschaft der Münchner in der Regionalliga und überzeugte dort mit 14 Torbeteiligungen in 22 Partien.

„Er hat die Fähigkeit, der neue Luka Modric werden“, schwärmte dessen Entdecker Tomislav Stipic bei der Bild vom damals 16-Jährigen, der inzwischen für die kroatische U21-Nationalmannschaft spielt.