Home>Fußball>Bundesliga>

FC Bayern: Neuzugang legt mit Leistungstests los

Bundesliga>

FC Bayern: Neuzugang legt mit Leistungstests los

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Bayern-Juwel legt los

Neuzugang Nestory Irankunda ist beim FC Bayern angekommen und startet direkt mit Leistungstests und den ersten Trainingseinheiten.
Das künftige Bayern-Talent Nestory Irankunda wurde trotz starker Leistungen bisher nicht für Australiens A-Nationalmannschaft nominiert. Nun denkt der 18-Jährige offen über einen Nationenwechsel nach.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Neuzugang Nestory Irankunda ist beim FC Bayern angekommen und startet direkt mit Leistungstests und den ersten Trainingseinheiten.

Der australische Youngster Nestory Irankunda ist beim FC Bayern München angekommen und bereit, seine Karriere in Deutschland zu beginnen. Der 18-Jährige, der diesen Sommer vom FC Adelaide United verpflichtet wurde, absolvierte am Dienstagnachmittag nach einer Leistungsdiagnostik am Campus seine erste Einheit mit den Amateuren der Bayern.

{ "placeholderType": "MREC" }

Der Flügelstürmer zeigt sich motiviert. „Es war eine lange Reise von Australien nach München, aber ich freue mich sehr, jetzt hier zu sein. Ich kann es kaum erwarten, richtig loszulegen und alle kennenzulernen“, sagte Irankuda in einem Video auf Instagram.

Wenn du hier klickst, siehst du X-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von X dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Erfolge in Australien

Mit 55 Einsätzen in der A-League und bemerkenswerten 24 Torbeteiligungen (16 Tore, 8 Vorlagen) hat Irankunda schon einiges vorzuweisen. Seine hervorragenden Leistungen brachten ihm in der vergangenen Saison die Auszeichnung als Jugendspieler des Jahres ein.

Außerdem debütierte er im Januar in der australischen Nationalmannschaft und erzielte im zweiten Spiel der WM-Qualifikation gegen Palästina sofort ein Tor.

{ "placeholderType": "MREC" }

Zunächst wird Irankunda im Kader der Amateure spielen, die sich am Samstag ins Trainingslager nach Waidring aufmachen. Mit seiner Sprintgeschwindigkeit von 37 km/h und seinem Ehrgeiz könnte er bald auch im Profikader der Bayern für Furore sorgen.