Home>Fußball>Bundesliga>

Wechsel von Xavi Simons? "Wir haben gesprochen"

Bundesliga>

Wechsel von Xavi Simons? "Wir haben gesprochen"

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Xavi-Wechsel? „Haben gesprochen“

Wo landet Xavi Simons? Der Niederlande-Star ist nach dem Leipzig-Leihgeschäft aktuell wieder Spieler von Paris Saint-Germain. Gerüchte um den FC Bayern gibt es schon länger. Jetzt spricht RB-Coach Marco Rose.
Im Ringen um einen Transfer von Xavi Simons nach München hat der FC Bayern offenbar eine Hürde genommen. Doch braucht Bayern Xavi Simons überhaupt?
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Wo landet Xavi Simons? Der Niederlande-Star ist nach dem Leipzig-Leihgeschäft aktuell wieder Spieler von Paris Saint-Germain. Gerüchte um den FC Bayern gibt es schon länger. Jetzt spricht RB-Coach Marco Rose.

Wo spielt Xavi Simons in der kommenden Saison? Der Niederlande-Star, der am Mittwoch im EM-Halbfinale auf England trifft, ist nach seinem Leihgeschäft bei RB Leipzig seit dem 1. Juli wieder Spieler von Paris Saint-Germain, wo er bis 2027 unter Vertrag steht.

{ "placeholderType": "MREC" }

Ob Simons in Paris bleibt, ist allerdings noch vollkommen offen. Nach übereinstimmenden Medienberichten bemüht sich der FC Bayern um den 21-Jährigen. Auch die Leipziger würden nach eigenen Angaben gerne weiter mit Simons zusammenarbeiten.

Der Offensivspieler selbst will sich erst nach der Europameisterschaft zu seiner Zukunft äußern. Und was sagt RB-Coach Marco Rose?

Xavi Simons? „Werden sehen, wo er landen wird“

„Wir haben einmal am Telefon gesprochen und uns auch ein paar Nachrichten geschrieben. Aber ich denke, es ist wichtig, dass sich die Spieler bis zum Ende des Turniers auf ihre Nationalmannschaften konzentrieren. Dann werden wir sehen, wo er landen wird“, erklärte der 47-Jährige beim offiziellen Trainingsauftakt der Leipziger am Dienstag.

{ "placeholderType": "MREC" }

Rose sei aber „optimistisch, dass wir nicht viele Abgänge haben werden“.

Simons hatte vergangene Saison 43 Pflichtspiele für die Sachsen absolviert. Dabei gelangen ihm zehn Tore und 15 Vorlagen. RB landete in der Bundesliga auf dem vierten Platz. In der Champions League war im Achtelfinale gegen Real Madrid Schluss.