Neymars kurioser März-Fluch

Neymars kurioser März-Fluch

Die Hoffnungen auf ein Blitz-Comeback von Superstar Neymar zerschlagen sich. Der Brasilianer wird gegen Barca im Rückspiel fehlen. Eine Geschichte setzt sich fort.
Im vierten Jahr in Folge fällt Superstar Neymar in der Zeit um den 11. März aus. Zufälligerweise hat an diesem Tag seine kleine Schwester Geburtstag. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt…
Mysteriös: Neymar und der "Fluch" des 11. März
01:38
. SPORT1
von SPORT1
am 9. März

Superstar Neymar wird dem französischen Fußball-Meister Paris St. Germain auch im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen seinen Ex-Verein FC Barcelona verletzt fehlen.

Wie die Pariser am Dienstag mitteilten, wird der 29-jährige Brasilianer "sein Individualtraining fortsetzen", eine Entscheidung über eine Rückkehr soll "in den kommenden Tagen" folgen. Vor einem Monat hatte sich Neymar im Pokal eine Adduktorenverletzung zugezogen.  

Im Hinspiel in Barcelona setzte sich das Pariser Starensemble auch ohne Neymar mit 4:1 durch.

Am Mittwoch (21.00 Uhr im LIVETICKER) hoffen die Katalanen um Superstar Lionel Messi auf das nächste spektakuläre Comeback. Neymar hatte in der Saison 2016/17 beim denkwürdigen 6:1 Barcas im Achtelfinal-Rückspiel nach dem 0:4 im Hinspiel gegen PSG mit den Treffern zum 4:1 (88.) und 5:1 (90.+1) zum "Wunder von Barcelona" beigetragen.

Neymars kurioser März-Fluch

Wieder einmal verpasst Neymar also ein Spiel am Geburtstag seiner Schwester Rafaella Santos. Fast immer, wenn sich der 11. März nähert, ist der Brasilianer nicht auf dem Fußballfeld zu finden.

Zwischen 2015 und 2019 waren es zwei Mal Gelbsperren, drei Mal Verletzungen, die einen Einsatz unmöglich machten. Anstatt sein Team von der Tribüne aus zu unterstützen, jettete der 222-Millionen-Mann jedes Mal in die Heimat zum Feiern.

Immerhin: 2020 trat Neymar tatsächlich genau am Geburtstag seiner Schwester im Champions-League-Achtelfinale gegen Borussia Dortmund an. Die Pause des kuriosen März-Fluches war aber nur von kurzer Dauer, 2021 ist der Superstar erneut außer Gefecht gesetzt. Ob er bei der derzeitigen Corona-Lage allerdings den Geburtstag feiern kann, ist eine andere Frage.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst