Anzeige

Werner wird zum Spielerfrauen-Held

Werner wird zum Spielerfrauen-Held

Timo Werner erzielt im Rückspiel gegen Real Madrid ein wichtiges Tor. Er freut sich, auch eine kritische Spielerfrau des FC Chelsea glücklich gemacht zu haben.
Timo Werner trifft im Rückspiel gegen Real Madrid und hat deshalb einen ganz besonderen neuen Fan: Die Spielerfrau eines Teamkollegen.
Christian Paschwitz
Christian Paschwitz
von Christian Paschwitz

Was für ein Happy End für Spielerfrauen-Held Timo Werner!

"Umso mehr freue ich mich, dass ich heute die Frauen, nicht nur sie, sondern auch die anderen meiner Mitspieler glücklich machen konnte", erklärte Timo Werner nach dem 2:0-Erfolg gegen Real Madrid im Halbfinal-Rückspiel der Champions League.

Mit Sie hatte er Isabelle Silva gemeint. Die Frau seines Teamkollegen Thiago Silva, die noch vor einer Woche wenig lady-like über den deutschen Nationalspieler geschimpft hatte. (NEWS: Alles zur Champions League)

Hintergrund: Werner hatte im Hinspiel gegen Real Madrid eine Großchance vergeben, worauf Frau Silva auf portugiesisch in ihrer Instagram-Story zu wettern begann. "Das ist Karma, Leute", sagte sie: "Bei jedem Team, zu dem ich gehe, gibt es einen Stürmer, der Tore auslässt. Dieser Werner, wie heißt er noch mal?". 

Thiago Silvas Ehefrau plötzlich Fan von Timo Werner 

Mittlerweile dürfte sie den Namen des Ex-Leipzigers kennen. Werner erzielte im Rückspiel das so wichtige 1:0 für die Blues - und Isabelle Silva gab sich plötzlich geläutert.

Thomas Tuchel schwärmt nach dem Einzug ins Champions-League-Finale von der Energie seines Teams und der Unterstützung aus dem Klub.
01:51
"Job noch nicht erledigt!" Tuchel heiß aufs CL-Finale

"Werner, sehr gut!", jubiliert sie in ihrer Instagram-Story, "das ist, was ich gemeint habe. Du weißt doch, wie man Tore schießt!" Immer wieder gibt es einen Daumen hoch von ihr - und die explizite Ansprache für Werner: "Du bist der Beste, mein Freund!"

Werner bekam das neue Video nach der Partie zu sehen, und zeigte sich hoch erfreut. "Ich glaube, dass das erste Video ja auch schnell wieder rausgenommen wurde. Im Überschwang der Gefühle rutscht sowas vielleicht mal raus. Thiago hat sich am nächsten Tag direkt bei mir entschuldigt und damit war die Sache abgehakt", sagte er. (Champions League, Finale: Manchester City - FC Chelsea, 29. Mai ab 21 Uhr im LIVETICKER)

"Hoffentlich gelingt es mir, oder uns, dass sie (die Spielerfrauen, d. Red.) nochmal jubeln dürfen. Vielleicht ja sogar im Stadion. Das ist doch das Schönste, dass die Frauen zuhause zufrieden sind. Und, dass unsere Fans zufrieden sind. Was Schöneres gibt es heute Abend nicht", schloss der sichtlich zufriedene Angreifer.