Dank Bellingham! BVB bezwingt Besiktas

Dank Bellingham! BVB bezwingt Besiktas

Borussia Dortmund startet erfolgreich in die Champions League. Bei Besiktas Istanbul avanciert Jude Bellingham zum Matchwinner.
Sonderlob von Marco Rose für Jude Bellingham. Der BVB-Youngster überragte gegen Besiktas Istanbul mit einem Tor und einer Vorlage. Sein Trainer ist voll des Lobes.
"Geiler Junge!" Diesen BVB-Star hebt Rose hervor
00:35
. SPORT1
von SPORT1
vor 4 Tagen

Plötzlich verstummte der Hexenkessel von Besiktas!

Jude Bellingham hat Borussia Dortmund mit seinem Treffer den Weg zum 2:1 (2:0)-Auftaktsieg in der Champions League beim türkischen Double-Sieger geebnet.

Der 18-Jährige nutzte in der 20. Minute die erste Dortmunder Chance zur Führung. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte bereitete Bellingham den zweiten BVB-Treffer durch Erling Haaland (45.+3) vor. Francisco Montero sorgte daher mit seinem Treffer nochmals für Spannung (90.+4), doch der BVB brachte den Vorsprung über die Zeit. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Der BVB gewinnt seinen CL-Auftakt mit 2:1 bei Besiktas Istanbul- Die Besiktas-Fans machten das Stadion zu einem Hexenkessel. Marco Rose beschreibt die emotionale Atmosphäre.
00:44
So erlebte Rose den Hexenkessel von Istanbul

Bellingham verteilt Küsschen an Haaland

„Es war eine großartige Atmosphäre, es war eine Freude vor dieser Kulisse zu spielen und das Wichtigste war, dass wir gewonnen haben. Es war ein bisschen wie beim Basketball, aber wir waren ein bisschen kaltschnäuziger, deswegen haben wir gewonnen“, sagte Bellingham anschließend bei DAZN.

Und während Haaland von Interview-Crasher Bellingham ein Küsschen auf die Wange bekam, schwärmte der Norweger von seinem Teamkollegen: „Er ist unglaublich. Er ist 18 und drei Jahre jünger als ich, das ist verrückt. Was soll ich sagen, er ist unglaublich.“

BVB-Coach Rose zog ein zufriedenes Fazit. „Wir haben das dritte Spiel in Folge gewonnen und sind jetzt mit einem Sieg in die Champions League gestartet, das ist immer wichtig“, sagte Rose. „Wir haben die echt schwierige Aufgabe gemeistert: Publikum, der Rasen in keinem guten Zustand, schwierige Phasen gehabt und trotzdem haben wir verdient gewonnen.“

Startelfrückkehrer Hummels vorzeitig ausgewechselt

In der bisher anfälligen Defensive des BVB (neun Gegentore in vier Ligaspielen) gab Nationalspieler Mats Hummels, der in der 68. Minute ausgewechselt wurde, sein Startelfdebüt in der laufenden Spielzeit. Zudem erhielt Neuzugang Donyell Malen den Vorzug vor Axel Witsel. Hummels‘ Auswechslung war indes eine Vorsichtsmaßnahme. „Er war platt, er war durch. Deswegen haben wir ihn dann ausgewechselt. Nichts Schlimmeres“, sagte Sebastian Kehl, Leiter der Dortmunder Lizenzspielerabteilung.

Vor ohrenbetäubender Geräuschkulisse im zur Hälfte gefüllten Vodafone-Park in Istanbul hatte Roses Mannschaft zunächst große Probleme. Besiktas dominierte - angepeitscht von den eigenen Fans - das Geschehen. Der Ex-Dortmunder Michy Batshuayi, der 2018 ein halbes Jahr für den BVB spielte, zwang Gregor Kobel zu einer Glanzparade (6.).

Bellingham schreibt mit BVB-Tor Geschichte

Die Dortmunder, die in ihrem neuen CL-Trikot ohne Logo auftraten, agierte in der Anfangsphase in ihren Umschaltaktionen zu unpräzise. Der erste geordnete Angriff führte dann aber gleich zum Erfolg: Ein öffnender Ball von Mo Dahoud landete bei Thomas Meunier, der direkt in die Mitte weiterleitete. Dort nahm Bellingham den Ball mit der Brust an und verwandelte mit dem rechten Fuß aus spitzem Winkel (20.).

Das neue Trikot des BVB in der Champions League ist für viele gewöhnungsbedürftig. Auch Mario Basler lässt kein gutes Haar am neuen Jersey und kritisiert auch die BVB-Bosse für das Design.
04:07
Trikot-Wirbel: Basler kritisiert BVB-Marketing

Der Treffer war für die Fans auf den Rängen ein Stimmungskiller – und obendrein ein historischer. Mit 18 Jahren und 78 Tagen ist der englische Nationalspieler laut Opta-Daten der jüngste Spieler, der in zwei Champions-League-Partien nacheinander traf. Diesen Rekord hatte bislang PSG-Star Kylian Mbappé inne. Der Franzose war im März 2017 allerdings sieben Tage älter.

Die Schwarz-Gelben übernahmen mit der Führung im Rücken das Kommando. Haaland jagte den Ball aus kurzer Distanz drüber (27.), nur eine Minute später hatte Marco Reus den zweiten Dortmunder Treffer auf dem Fuß, scheiterte aber an Keeper Ersin Destanoglu. Kurz vor dem Seitenwechsel war Torjäger Haaland nach einem Einwurf und einem Querpass von Haaland (45.+3) zur Stelle.

Nach der Pause nahm der Viertelfinalist der Vorsaison Schwung raus und ließ Besiktas kommen. Der stark aufgelegte Kobel war im Eins-gegen-Eins gegen Batshuayi erneut zur Stelle (67.). In der Situation zuvor hatte Bellingham auf der Gegenseite die Entscheidung ebenso verpasst wie Haaland wenige Minuten später. Monteros unerwarteter Treffer ließ den BVB aber kaum noch um den Erfolg bangen, allerdings verpasste Dortmund dadurch das erste Spiel ohne Gegentor seit über einem Monat. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Alles zur Champions League bei SPORT1

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)