Zorc äußert sich zum Zoff mit Bayern

Zorc äußert sich zum Zoff mit Bayern

Nach der verbalen Attacke von Bayern-Sportvorstandstand Hasan Salihamidzic in Richtung Marco Reus hat sich BVB-Sportdirektor Michael Zorc nochmals zur Thematik geäußert.
Hasan Salihamidzic kritisierte überraschend Marco Reus und bekam eine Breitseite von Michael Zorc. Wieso gibt es plötzlich wieder Zoff zwischen Bayern und Dortmund?
Salihamidzic vs Zorc: So eskalierte der Zoff um Marco Reus
02:26

Die verbalen Giftpfeile aus München in Richtung Dortmund sorgten am Sonntag für Wirbel.

Nach der Kritik von Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic an BVB-Kapitän Marco Reus hat Dortmunds Sportvorstand Michael Zorc nochmals Stellung bezogen.

„Es ist ein Randthema. Lassen Sie uns heute auf Fußball konzentrieren, ich habe alles dazu gesagt und das sollte reichen“, sagte Zorc vor dem Champions-League-Spiel der Dortmunder bei Besiktas Istanbul bei DAZN. (Champions League: Besiktas Istanbul - Borussia Dortmund, JETZT im LIVETICKER)

Austausch mit Bayern? So reagiert Zorc

Auf die Frage, ob es seitdem einen Austausch zwischen Dortmund und München gegeben habe, meinte Zorc knapp: „Nö!“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Reus selbst ließ die Verbalattacke an sich abprallen. „Natürlich habe ich das mitbekommen. Aber das hat mich nicht im Wesentlichen berührt. Mehr gibt‘s dazu von mir nicht zu sagen“, sagt Reus auf der PK am Dienstag auf SPORT1-Nachfrage.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Salihamidzic kritisiert BVB-Kapitän Reus

„Das ist nicht meine Sache, aber ich finde das schon verwunderlich, wenn man von der Nationalmannschaft wegfährt und dann ein paar Tage später wieder spielt“, erklärte der 44-Jährige bei Sky90 - und schob provokant hinterher: „Unsere Spieler bleiben und spielen dann trotzdem.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Zwischen Hasan Salihamidzic und Michael Zorc flogen kürzlich Giftpfeile wegen der frühen DFB-Abreise von Marco Reus. Peter Neururer spricht im Fantalk von argumentativen Fehlern des Bayern-Bosses.
04:14
"Argumentativer Fehler!" Neururer kontert Salihamidzic

Dass Reus früher abreise, sei indes „nicht das erste Mal. Wenn man verletzt ist... Okay, dann fällt man aus, aber sonst... Serge Gnabry ist dageblieben... Der fällt jetzt wahrscheinlich gegen Barcelona aus. Aber das ist dann halt so.“

Salihamidzic betonte, dass man immer da sein müsse, „wenn man Führung übernehmen will“. So funktioniere das in einer Mannschaft: „Was Kimmich macht, was Neuer macht, was Goretzka macht, das ist für mich Führung. Darauf kann sich der Trainer verlassen.“

Zorc kontert Salihamidzic-Attacke

Zorc reagierte am Sonntag auf SPORT1-Anfrage: „Salihamidzic sollte sich zu Themen von Bayern München äußern und zu uns betreffenden Themen seine Klappe halten. Was glaubt er eigentlich, wer er ist?!“

Reus war wegen Problemen am linken Knie bereits am Dienstag vergangener Woche von der Nationalmannschaft abgereist und daher nicht mit nach Island geflogen.

Alles zur Champions League bei SPORT1