Anzeige

Sextape-Prozess: Benzema fehlt zum Auftakt

Sextape-Prozess: Benzema fehlt zum Auftakt

Der Prozess im Sextape-Skandal von 2015 rund um Karim Benzema beginnt am Mittwoch. Die Staatsanwaltschaft fordert im Falle eines Schuldspruchs eine harte Strafe für den Angreifer von Real Madrid.
Die französischen Fans sind nach der Rückkehr Karim Benzemas ins Nationalteam ganz aus dem Häuschen. Damals flog er wegen eines Skandals raus, nun könnte er der Schlüsselspieler werden.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Für Karim Benzema wird es nun ernst!

Der französische Fußballstar von Real Madrid muss sich in Versailles vor Gericht wegen Mittäterschaft bei einem Erpressungsversuch verantworten.

Der Prozess im Sextape-Skandal von 2015 begann am Mittwoch und ist über drei Tage angesetzt. Vier weitere Männer stehen ebenfalls vor Gericht.

Die Staatsanwaltschaft fordert fünf Jahre Gefängnis und eine Geldstrafe von 75.000 Euro für den 33-Jährigen, falls er schuldig gesprochen wird.

Schwere Vorwürfe gegen Real-Star Benzema

Der 87-malige Nationalspieler soll seinen früheren Mitspieler Mathieu Valbuena dazu gedrängt haben, Erpresser zu bezahlen, die mit der Veröffentlichung eines intimen Videos drohten. Er weist jedoch eine Mittäterschaft zurück.

Sein Anwalt Antoine Vey sagte, Benzema könne aus „beruflichen“ Gründen nicht anwesend sein.

Skandal erschüttert französische Nationalmannschaft

„Anfangs habe ich es nicht geglaubt, ich dachte, sie bluffen“, sagte Valbuena in seiner Aussage am Mittwoch: „Ich hatte Angst um meine Karriere. Ich wusste, dass es für mich im französischen Team schwierig werden würde, wenn das Video herauskommt.“

Der Skandal hatte die französische Nationalmannschaft vor sechs Jahren erschüttert, sowohl Benzema als auch Valbuena mussten das Team verlassen.

Benzema wurde von Nationaltrainer Didier Deschamps mittlerweile wieder begnadigt.

Das Verfahren in Versailles ist auf drei Tage angesetzt. Im Fall einer Verurteilung drohen dem Stürmer bis zu fünf Jahre Haft und eine Geldstrafe von 70.000 Euro

Alles zur Champions League bei SPORT1

---

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)