Anzeige

„Zwayerlei Maß“: BVB reagiert

„Zwayerlei Maß“: BVB reagiert

Borussia Dortmund empfängt nur drei Tage nach der Niederlage gegen den FC Bayern Besiktas Istanbul zum abschließenden Gruppenspiel in der Champions League. Die PK - und ein selbstverschuldetes Störgeräusch - zum Nachlesen.
Der Ärger über den strittigen Elfmeter im Topspiel gegen den FC Bayern beschäftigt Marco Rose auch noch zwei Tage danach. Vor dem letzten Champions-League-Spiel gegen Besiktas legt er gegen Felix Zwayer nach.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Für Borussia Dortmund geht es Schlag auf Schlag:

Nach der bitteren 2:3-Niederlage im Topspiel gegen den FC Bayern steht für den BVB das abschließende Gruppenspiel in der Champions League gegen Besiktas Istanbul auf dem Programm. (Champions League: Borussia Dortmund - Besiktas Istanbul am Di. ab 21 Uhr im LIVETICKER)

Sportlich ist diese Partie bedeutungslos. Dortmund kann das Achtelfinale nicht mehr erreichen. Die Türken sind mit fünf Pleiten abgeschlagen Tabellenletzter in Gruppe C. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Neben Cheftrainer Marco Rose stellte sich auch Steffen Tigges den Fragen der Pressevertreter. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Insbesondere Rose und der BVB legten nach dem Liga-Gipfel noch einmal nach - wobei der umstrittene Elfmeter nach dem Handspiel von Mats Hummels und der Platzverweis gegen Rose offenbar weiter schwer im Magen liegen.

„Ich glaube nach wie vor, dass zu oft mit zweierlei Maß gemessen wurde“, sagte Rose.

Wenig später wurde das Zitat auf dem BVB-Account bei Twitter mit „zwayerlei Maß“ ausgeführt.

Diesen Tweet hat der BVB inzwischen gelöscht
Diesen Tweet hat der BVB inzwischen gelöscht

Nach SPORT1-Informationen handelt es sich um das Fehlverhalten eines einzelnen BVB-Mitarbeiters; der BVB distanziert sich und hat den Tweet inzwischen gelöscht.

SPORT1 hat die PK zum Nachlesen.

+++ Das war‘s +++

Die PK ist zu Ende. Alle Fragen sind geklärt.

+++ Rose über Hazard und Reyna +++

„Letzte Informationen zu Toto fehlen mir noch, aber es sieht gut aus. Wir müssen ihn beobachten, wieder ins Mannschaftstraining integrieren. Gio ist auf einem guten Weg. Er hat im ersten Training eine Passform mitgemacht, danach war er raus. Aber wir haben es nach und nach steigern können. Da fehlt schon noch ein bisschen was, aber die Richtung stimmt. Aber wir werden noch ein paar Wochen brauchen.“

+++ Rose gibt Malen Startelf-Garantie +++

„Wir werden eine sehr gute Mannschaft aufs Feld schicken, mit Spielern mit viel Erfahrung, Qualität und Spielern, die es sich verdient haben. Axel Witsel wird sicher auf dem Feld stehen. Donyell Malen wird natürlich von Beginn an spielen.“

+++ Rose spricht über Hummels und Haaland +++

„Mats ist lange genug dabei und er weiß, dass er schon bessere Spiele gemacht hat. Er ist sehr reflektiert. Ich muss mit ihm noch mal sprechen, ob es in seinem Sinne ist, direkt wieder zu spielen. Wir müssen die Belastungssteuerung regulieren. Erling Haaland hat länger gespielt als geplant. Es ist relativ klar, dass wir Erling nicht lang in dieses Spiel jagen können. Emre Can ist ohnehin gesperrt.“

+++ Rose nimmt Duell mit Besiktas ernst +++

„Es geht darum, ein paar Dinge geradezurücken. Es geht genau in so einem Spiel darum, den nächsten Schritt zu gehen. Ab der ersten Minute da zu sein, zu signalisieren, jedes Spiel ernst nimmt und gewinnen will. Wenn man das schafft, wird sich das irgendwann manifestieren. Das muss unser Ziel sein.“

+++ Tigges über das anstehende Spiel +++

„Champions League ist immer noch was Besonderes. Für uns als Mannschaft ist so ein Spiel schon wichtig. Wir wollen als Sportler jedes Spiel maximal erfolgreich bestreiten.“

+++ Rose bemängelt zu einfache Gegentreffer +++

„Was das Ergebnis betrifft, konnten wir kein Signal setzen. Aber was unsere Leistung betrifft, konnten wir es. Was die individuellen Fehler betrifft: Wir sind sehr selbstkritisch. Das sind Dinge, die müssen wir versuchen abzustellen. Wenn man die ersten beiden Gegentore sieht, wie wir sie bekommen, ist das zu einfach. Das hat auch nichts mit dem Schiedsrichter zu tun. Wir sind zu leicht gegen eine Spitzenmannschaft in Rückstand geraten. Das müssen wir uns ankreiden.“

+++ Rose legt nach Bayern-Spiel nach +++

„Ich würde lügen, wenn mich das alles kalt gelassen hätte. Ich hatte eine unruhige Nacht, weil wir uns ungerecht behandelt gefühlt haben und ich ein Mensch bin, der für Gerechtigkeit steht. Wir sollten trotzdem irgendwann einen Haken daran machen. Der DFB hat auf seine Art und Weise über kleine interne Interviews das Thema abmoderiert. Trotzdem glaube ich nach wie vor, auch nach mehrmaligem Hinschauen, dass in diesem Spiel zu oft mit zweierlei Maß gemessen wurde. Beim Thema Abmoderation sollte man es dann auch grundsätzlich abmoderieren.“

+++ Rose gibt Update zu Brandt +++

„Jule geht es insgesamt gut. Ich habe mit ihm noch am gleichen Abend telefoniert. Am nächsten Tag ist er dann auch aus dem Krankenhaus entlassen worden. Es gibt noch ein paar Untersuchungen. Wir werden sehen, ob wir das für Samstag hinbekommen. Für morgen fällt er definitiv aus.“

+++ Gleich geht‘s los +++

Steffen Tigges und Marco Rose stellen sich den Fragen der Journalisten.

Alles zur Champions League bei SPORT1