Anzeige
Home>Fußball>Champions League>

Champions League: "Fantastischer" Toni Kroos wird nach Champions-League-Gala in der Presse gefeiert

Champions League>

Champions League: "Fantastischer" Toni Kroos wird nach Champions-League-Gala in der Presse gefeiert

Anzeige
Anzeige

Kroos für Raketen-Treffer gefeiert

Kroos für Raketen-Treffer gefeiert

Toni Kroos sorgt mit seinem Treffer gegen Inter Mailand für eine persönliche Bestmarke. In den spanischen Medien wird der Real-Star gefeiert.
Für Real war es die beste CL-Gruppenphase seit der Saison 2015/16. Nach dem 2:0-Sieg gegen Inter lobt Carlo Ancelotti daher sein Mittelfeld-Trio und ist zuversichtlich für die Zukunft
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Toni Kroos hat Real Madrid als Gruppensieger in die K.o.-Runde der Champions League geführt.

Der Mittelfeldspieler erzielte beim 2:0 (1:0) im Topspiel gegen Inter Mailand die frühe Führung. Gleich bei der ersten guten Chance der Königlichen schlug der 31-Jährige eiskalt zu: Kroos hatte vor dem Strafraum etwas zu viel Platz, fackelte nicht lange und setzte die Kugel aus 20 Metern mit seinem schwächeren linken Fuß platziert ins rechte Eck. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Es war sein zweites Tor in der Champions League in dieser Saison. Seit seinem Wechsel nach Madrid im Sommer 2014 ist es das erste Mal, dass er in der Königsklasse zweimal eingenetzt hat.

Seinen ersten Treffer erzielte Kroos beim 3:0-Sieg gegen Sherrif Tiraspol - ein Gewaltschuss aus 17 Metern genau unter die Latte. Zudem traf er damit erstmals in seinen 120 Champions-League-Einsätzen in zwei aufeinanderfolgenden Partien. Und es war, zählt man die Qualifikationsspiele nicht dazu, das 1000. Tor in Reals Champions-League-Geschichte.

Kroos trifft für Real zum zweiten Mal in dieser Saison

Kroos‘ europäische Bestmarke liegt bei drei Treffern, die er in der Saison 2012/13 für den FC Bayern erzielte. Der Greifswalder ist zwar kein Spieler, der für besonders viele Tore sorgt - mit Madrid hat er in 334 Spielen 25 Tore erzielt (fünf in der Champions League) -, mit seinen Weitschüssen ist er aber durchaus eine Waffe für Real.

„Durch Toni (Kroos; Anm. d. Red) haben wir ein tolles Tor gemacht“, schwärmte Luka Modric nach dem Spiel. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

El Mundo Deportivo schrieb, dass Kroos nach Rodrygos Pass „alle Zeit der Welt“ hatte, „um eine seiner Raketen ins Inter-Tor zu schießen.“ Der Torschütze selbst gab auf die Frage des Twitter-Accounts der Champions League, was denn nach dem Schuss passiert sei, eine humorvolle Antwort: „Es gab Einwurf.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Rücktritt erweckt Kroos zu neuem Leben

In der spanischen Sportzeitung AS heiß es: „Kroos‘ Entscheidung, seine Nationalmannschaftskarriere endgültig zu beenden, hat einen entscheidenden Nebeneffekt für Real gehabt: Er wirkt wieder wie eine jüngere Version seiner selbst. Nachdem er wegen einer verfluchten Schambeinentzündung viel gelitten hatte, haben seine Professionalität und die Pausen während der Länderspielpausen es ihm ermöglicht, zu seinem besten Niveau zurückzukehren.“

Kroos ein „fantastischer Spieler“

Mit seinem neu gewonnenen Selbstvertrauen habe er der Mannschaft zu einem sauberen Start verholfen. Und: Er wage sich häufiger an Chancen, die in seiner gesamten Karriere sein Markenzeichen waren: Schüsse von außerhalb des Strafraums.

Kroos sei „ein fantastischer Spieler, der die Qualität eines Brasilianers mit dem Spielgefühl, der Zuverlässigkeit und Laufleistung eines Vollblut-Deutschen hat. Zusammen mit Modric derzeit der beste Mittelfeldspieler in Europa. Deutschland sehnt sich nach ihm und Madrid freut sich über ihn.“

Real Total schrieb von einem „besonderen Arbeitstag“ für Kroos. Und weiter: „Doch gegen Inter glänzte der Weltmeister von 2014 nicht nur mit seinem Treffer, sondern wieder einmal auch mit einer exzellenten Ballführung. Satte 69 Pässe brachte er an den Mitspieler, Passquote: 95,8 Prozent.“

Dafür wurde Kroos mit der Note 1,5 belohnt.

Alles zur Champions League bei SPORT1