Anzeige
Home>Fußball>Champions League>

FC Bayern: Salihamidzic-Sohn Nick kriegt Hass-Nachrichten nach CL-Aus

Champions League>

FC Bayern: Salihamidzic-Sohn Nick kriegt Hass-Nachrichten nach CL-Aus

Anzeige
Anzeige

Salihamidzics Sohn übel angefeindet

Salihamidzics Sohn übel angefeindet

Nach dem Champions-League-Aus des FC Bayern wird der Sohn von Hasan Salihamidzic übel angefeindet - der Youngster wehrt sich.
Nach einem 1:1 im Viertelfinal-Rückspiel gegen den FC Villarreal ist für den FC Bayern das Aus in der Champions League besiegelt. Trainer Julian Nagelsmann zieht im Anschluss Bilanz.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Jetzt wird es hässlich und betrifft auch diejenigen, die damit rein gar nichts zu tun haben: (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Nick Salihamidzic hat Hass-Nachrichten geteilt, die sich nach dem dem Champions-League-Aus des FC Bayern im Duell mit dem FC Villarreal gegen ihn persönlich und seine Familie richten.

Der Sohn von Bayerns Sport-Vorstand Hasan Salihamidzic schrieb in seiner in englisch gehaltenen Instagram-Story: „Es ist so verrückt, wie ihr ‚Fans‘ umschaltet, verrückt, wie jedes Mal, wenn die Dinge gut laufen, es nie an meinem Vater liegt, aber jedes Mal, wenn etwas schlecht läuft, ihr damit beginnt, meinem Vater die Schuld für alles zu geben und meine Familie terrorisiert mit euren Nachrichten und Kommentaren. Tolle Leistung von euch, auch mal in ‚schlechten Zeiten‘ zu eurem Klub zu halten. Unglaublich.“

FC Bayern: Salihamidzic-Sohn erhält Hass-Nachrichten

Nick Salihamidzic veröffentlichte dazu einen Screenshot seines Handy-Startbildschirms, auf dem zahlreiche Meldungen von Instagram-Nutzern zu erkennen sind, darunter auch obszöne Beleidigungen und Anfeindungen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Während der 19-Jährige in der U19 sowie bei den Regionalliga-Amateuren der Bayern spielt, wird Salihamidzic senior angesichts des verpassten Halbfinals in der Königsklasse einmal mehr mit Kritik überzogen. (STIMMEN: Bayern geschockt - „Habe ihn noch nie so sprachlos gesehen“)

Der frühere Profi, der beim Rekordmeister 2017 zunächst zum Sportdirektor ernannt worden war und inzwischen als Kaderplaner die Transferpolitik verantwortet, hat beim FCB noch einen Vertrag bis Sommer 2023. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Der FC Bayern München scheidet im Viertelfinale der Champions League am FC Villareal. Die Expertenrunde geht hart in die Kritik mit den Münchnern und Trainer Nagelsmann.
05:22
Bayern-Ausscheiden "größte Enttäuschung seit zehn Jahren"

Alles zur Champions League bei SPORT1