Anzeige
Home>Fußball>Champions League>

Champions League: David Alaba und Toni Kroos sprechen bei SPORT1 über den Triumph mit Real Madrid

Champions League>

Champions League: David Alaba und Toni Kroos sprechen bei SPORT1 über den Triumph mit Real Madrid

Anzeige
Anzeige

Kroos: „Es tut mir leid...“

Kroos: „Es tut mir leid...“

Nach Real Madrids Champions-League-Triumph gegen den FC Liverpool sprechen David Alaba und Toni Kroos exklusiv mit SPORT1 über die Bedeutung des Titels, Final-Held Thibaut Courtois und Carlo Ancelotti.
Nach dem Triumph in der Champions League zeigen sich die Spieler von Real Madrid ausgelassen. Besonders Toni Kroos scherzt im exklusiven Interview mit SPORT1.
Kerry Hau
Kerry Hau
Conan Furlong
Conan Furlong

Henkelpott Nummer 14 – die Legendengeschichte von Real Madrid in der Champions League geht weiter! (Bericht: Real besiegt Liverpool)

Mittendrin: David Alaba und Toni Kroos. Für Alaba war es der insgesamt dritte, für Kroos der fünfte Triumph in der Königsklasse. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

SPORT1 traf die beiden Ex-Bayern-Stars nacheinander, kurz nach 2 Uhr morgens vor ihrer Abreise zur Party nach Madrid, zum exklusiven Kurz-Interview in den Katakomben des Stade de France. (Pressestimmen: Das schlechteste Real der letzten Jahre“)

David Alaba jubelt über seinen ersten Königsklassen-Titel mit Real
David Alaba jubelt über seinen ersten Königsklassen-Titel mit Real

SPORT1: David, herzlichen Glückwunsch! Ihre erste Saison mit Real, Ihr erster Champions-League-Titel mit Real. Was bedeutet Ihnen das?

David Alaba: Vielen Dank. Das bedeutet mir natürlich sehr, sehr viel. Es ist schwierig, meine Gefühle in Worte zu fassen. Dieser Tag, diese ganze Saison – einfach unglaublich! Der Charakter unserer Mannschaft ist sehr speziell. Wir haben Großartiges geleistet. Dementsprechend bin ich sehr glücklich. Meiner ersten Saison hier gebe ich eine glatte 1.

Alaba: „Stand jetzt habe ich schon 238 Nachrichten bekommen“

SPORT1: Haben Ihnen schon ein paar alte Kollegen aus München gratuliert?

Alaba: Stand jetzt habe ich schon 238 Nachrichten bekommen, aber noch keine davon geöffnet. (lacht) Mal sehen, jetzt wird erstmal gefeiert! (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

SPORT1: Toni, Sie haben bereits zum fünften Mal die Königsklasse gewonnen, vier davon mit Real. War es aufgrund des schwierigen und dramatischen Wegs bis ins Finale ein ganz spezieller Triumph?

Toni Kroos: Nein, das würde ich so nicht sagen. Schwierig war es sowieso immer, dramatisch war es auch oft. Es kann schon sein, dass es dieses Jahr besonders dramatisch war, aber für mich haben alle fünf Titel dieselbe Wertigkeit. Aber wenn ich ehrlich bin: Es war vielleicht der Titel, den ich von den fünf am wenigsten erwartet hatte.

Nach der Finalpleite gegen Real Madrid fasst Jürgen Klopp das Spiel aus seiner Sicht zusammen. Besonders an Keeper Courtois verzweifelten die Reds.
02:10
Champions League: Jürgen Klopp über die Niederlage von Liverpool gegen Madrid

SPORT1: Was ist das Erfolgsgeheimnis dieser Mannschaft?

Alaba: Da kommen sehr viele Faktoren zusammen. Dieses Wappen, diese Mentalität. Wir sind eine Mannschaft mit guten Fußballern, aber auch eine Mannschaft, die bis zum Ende immer an den Sieg glaubt und alles dafür tut. Dann kommt halt sowas dabei heraus. (lacht) Diesen Hunger nach Erfolg hat Real in der Vergangenheit schon immer wieder bewiesen. Und jetzt auch mit mir. Ich bin sehr froh, ein Teil dieser Mannschaft zu sein.

„Was Thibaut geleistet hat, ist einfach Wahnsinn“

SPORT1: Reals Erfolg nimmt kein Ende. Auch wegen des Mittelfeld-Trios Kroos, Modric und Casemiro?

Kroos: Es tut mir leid, dass das kein Ende nimmt. (lacht) Nein, ernsthaft: Wir versuchen natürlich weiterhin auf diesem Level zu spielen. Jeder von uns weiß, was der andere kann und was er nicht kann. Das hilft uns gerade in großen Spielen weiter, wir sind eingespielt. Wir hatten diese Saison mit Valverde und Camavinga aber auch zwei Jungs im Team, die uns definitiv einen Push gegeben haben – ob von Anfang an oder von der Bank. Das ist sehr wichtig und wird immer wichtiger werden. Denn irgendwann werden sie uns auch komplett ersetzen müssen. (News: Kroos bricht Interview ab - und erklärt sich)

SPORT1: Spieler des Spiels gegen Liverpool: Thibaut Courtois. Ist er besser als Manuel Neuer?

Alaba: Ich will hier keine Vergleiche anstellen. Was Thibaut geleistet hat, ist einfach Wahnsinn – und zwar schon die ganze Saison über. Er hat uns schon oft den Arsch gerettet!

SPORT1: Welchen Anteil hat Carlo Ancelotti?

Kroos: Carlo ist ein herausragender Trainer. Er hat eine unglaubliche Ruhe und überträgt sie auf die Mannschaft.

Alaba: Diese Ruhe gibt es nicht oft in diesem Geschäft. Dementsprechend treten wir auch auf.

Alles zur Champions League bei SPORT1