Anzeige
Home>Fußball>Champions League>

Spaniens Presse wütet nach CL-Auslosung: "Kahn spottet über Barca"

Champions League>

Spaniens Presse wütet nach CL-Auslosung: "Kahn spottet über Barca"

Anzeige
Anzeige

Spaniens Presse wütet gegen Kahn

Spaniens Presse wütet gegen Kahn

Die spanische Presse stürzt sich auf das brisante Duell zwischen Barcelona und den Bayern. Die 2:8-Klatsche aus dem Herbst 2020 spielt eine besondere Rolle.
In den letzten Jahren führte der FC Bayern den FC Barcelona häufig in der Champions League vor und auch die Sticheleien seitens Nagelsmann könnten extra Motivation für die Katalanen bedeuten.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Das schnelle Wiedersehen zwischen dem FC Bayern und Robert Lewandowski in der Champions-League-Gruppenphase elektrisiert die Fans des deutschen Rekordmeisters - in Spaniens Presse steht aber zunächst etwas anderes im Vordergrund.

Es geht um die denkwürdige 2:8-Schlappe der Katalanen im Champions-League-Viertelfinale 2020, für die Barca Revanche nehmen will. Allerdings mischen sich die Rachegelüste mit einer großen Portion Ehrfurcht. (Die Auslosung zur Champions League)

„Pech für Barca. Nach dem 2:8 und den beiden Niederlagen in der vergangenen Saison werden die Bayern erneut den Weg der Azulgrana kreuzen“, heißt es bei Mundo Deportivo.

Kahn? „Ungewöhnliche Reaktion eines Managers...“

Zum Glück, schreibt die katalanische Zeitung, sei dieses Mal Lewandowski auf der Barca-Seite. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Die Tageszeitung Sport stößt sich an der Reaktion von Bayerns Vorstandsboss Oliver Kahn, der sich bei der Zusammenführung der beiden Schwergewichte ein Grinsen verständlicherweise nicht verkneifen konnte.

Unter der Überschrift „Kahn spottet über Barca“ heißt es: „Oliver Kahn konnte seine Freude nicht unterdrücken, als er vor Ort sah, dass Bayern in der Gruppenphase der Champions League auf Barça treffen würde. Die Reaktion des deutschen Managers wurde von den Fernsehkameras mit einem breiten Grinsen im Gesicht eingefangen. Es war eine ungewöhnliche Reaktion eines Managers, der an einer Auslosung teilnimmt, bei der Respekt die Norm ist.“

Der US-Sender ESPN spricht bei dem heiß erwarteten Aufeinandertreffen gar vom „Lewandowski-Derby“.

Superlative vor dem Duell der Bayern gegen Barca

„Es wird immens sein. Was für einen Empfang wird er bekommen? In welcher Stimmung wird er sein? (...) Abgesehen von diesem unglücklichen Wiedersehen ist es auch ein Rendezvous zwischen zwei Mannschaften, die sich in den letzten Jahren epische und demütigende Spiele geliefert haben“, titelt ESPN.

Vor allem für Viktoria Pilsen sei es die schlechtmöglichste Gruppe geworden.

In der Gruppe C der Champions League trifft der FC Bayern auf ihren Ex-Stürmer Robert Lewandowski beim FC Barcelona, zudem spielen die Münchner gegen Inter Mailand und Viktoria Pilsen.
01:17
Champions League: Bayern Vorstand Hasan Salihamidzic zur Gruppe mit Barcelona

„Im Ernst: Bayern, Barcelona und Inter sind in dieser Saison die drei besten Mannschaften in einer einzigen Gruppe. Das wird episch“, heizt der US-Sender die Vorfreude an. Die as schreibt aus Barca-Sicht von einer „schrecklichen Gruppe“.

„Bayern wie eine Dampfwalze in die Saison gestartet“

Auch für Jordi Cruyff, Mitglied der sportlichen Leitung beim spanischen Vizemeister, ist Lewys Seitenwechsel „das Positive daran. Es wird ein besonderes Spiel für ihn, aber auch für uns.“

Für die Tageszeitung Marca hätte Barcelona keinen schwereren Gegner treffen können als die Bayern. „Barcelona wird auf den Rivalen treffen, den alle vermeiden wollten. Die deutsche Mannschaft ist wie eine Dampfwalze in die Saison gestartet, hat alle Spiele gewonnen und Tore geschossen.“

Zwar werde Lewandowskis Wiedersehen mit seinen Mannschaftskameraden ein großer Ansporn sein, heißt es weiter. „Doch trotz des Abgangs des polnischen Nationalspielers sind die Deutschen nach wie vor einer der klaren Kandidaten für den Gewinn der kontinentalen Trophäe.

Auch die Marca erinnert an das 2:8. „Das letzte Mal trafen sie in der Gruppenphase der letzten Saison aufeinander, und die Katalanen verloren beide Begegnungen mit drei Toren. Doch die schmerzlichste Niederlage war das 2:8 im August 2020. Sie haben die Möglichkeit, einen großen Dorn in ihrem Auge zu entfernen.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Alles zur Champions League bei SPORT1