Home>Fußball>Champions League>

FC Bayern: Tuchel kündigt Boateng-Entscheidung an! Pressekonferenz mit Trainer und Kimmich vor CL-Spiel in Kopenhagen zum Nachlesen

Champions League>

FC Bayern: Tuchel kündigt Boateng-Entscheidung an! Pressekonferenz mit Trainer und Kimmich vor CL-Spiel in Kopenhagen zum Nachlesen

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Tuchel kündigt Boateng-Entschluss an

Der FC Bayern kämpft in der Champions League um die nächsten Zähler. Jedoch bestimmen Personalfragen im Vorfeld die Schlagzeilen. Die Pressekonferenz zum Nachlesen.
Auf der Pressekonferenz mit Bayern-Trainer Thomas Tuchel ist Jerome Boateng das beherrschende Bayern-Thema - aus privater und sportlicher Sicht. Der Coach reagiert genervt.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Beim FC Bayern halten die turbulenten Wochen an. Durch das 2:2 im Bundesliga-Topspiel am Samstagabend gegen RB Leipzig blieben die Münchner zwar ungeschlagen, haben die Tabellenführung aber wieder verloren. Besser will es der deutsche Rekordmeister nun in der Champions League machen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Dort trifft der FCB am Dienstag (ab 21 Uhr im Liveticker) auf den FC Kopenhagen. Für reichlich Aufsehen sorgen die Bayern dieser Tage aber mit einem anderen Thema, der möglichen Rückkehr von Jérôme Boateng. Der Verein bestätigte, dass der Innenverteidiger mittrainiert.

Auch Joshua Kimmich und Thomas Tuchel haben sich zur Personalie geäußert. Während sich Kimmich freute, seinen Ex-Kollegen wiederzusehen, nahm Tuchel auch zu dem medialen Rummel rund um den Boateng-Prozess Stellung. Außerdem kündigte er eine Entscheidung an.

SPORT1 hat die Pressekonferenz zum Nachlesen.

{ "placeholderType": "MREC" }

+++ Die Pressekonferenz ist beendet +++

+++ Tuchel über Kopenhagen +++

„Ich habe großen Respekt vor jedem Gegner in der Champions League. Kopenhagen hat letzte Saison in der Champions League gegen City, Sevilla und Dortmund kein einziges Heimspiel verloren. Der Anreiz, das zu schaffen ist groß.“

+++ Tuchel über Boateng +++

„Er hat über den Sommer kein Angebot angenommen, weil sie nicht gepasst haben. Er ist ein verdienter Spieler, der über viele Jahre Topleistungen beim absoluten Topverein in Deutschland gebracht hat. Da stehen die Türen immer auf, wenn ein Spieler fragt, ob er die Möglichkeit hat, dabei zu sein. Da ist es normal, dass wir es wohlwollend prüfen.“

+++ Tuchel über die Boateng-Personalie +++

„Ich habe bisher überhaupt nicht wahrgenommen, dass es Unruhe in den Klub und die Mannschaft bringt. Die Unschuldsvermutung gilt, wenn sie gilt.“

+++ Tuchel über die Platzverhältnisse +++

„Wir müssen uns den Platz in Ruhe anschauen. Das Training heute wird eh mit sehr wenig Intensität sein. Falls er nicht unseren Vorstellungen entspricht, müssen wir es runterschlucken. Es wird sich nicht verändern. Wir wollen keine Entschuldigung suchen. Wenn es nötig ist, werden wir unsere Spielweise anpassen.“

{ "placeholderType": "MREC" }
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

+++ Tuchel über Boateng +++

„Ich verstehe das. Aber es gilt die Unschuldsvermutung, wenn ein Verfahren ausgesetzt ist. Das ist momentan der Fall. Weil das so ist, haben wir als Fußballklub das Recht, auch Fußball-Entscheidungen zu treffen und das Recht, einen verdienten Spieler bei seinem Verein, bei dem er diese Erfolge hatte, mittrainieren zu lassen. Das muss drin sein. Sie wissen, wie die Situation im Pokalspiel ohne Innenverteidiger war. Jérôme ist sowieso in München, er wollte sich fithalten. Wir haben ihm die Möglichkeit gegeben, bei uns mitzutrainieren. Dann werden wir eine Entscheidung treffen.“

+++ Tuchel über den nicht umgesetzten Plan gegen Leipzig +++

Auf SPORT1-Nachfrage: „Wir machen uns keine Sorgen. Wir analysieren das. Es ist auch nichts Schlimmes, wir sind dran. Wir ziehen unsere eigenen Schlüsse. Die sind noch nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Wir besprechen das mit der Mannschaft und versuchen, einen Plan zu entwickeln, der besser passt. Dann versuchen wir, ihn mit mehr Leben zu füllen. Wir haben auch Spiele, wo wir das besser machen. Der große Unterschied ist im Moment, dass wir trotzdem einen Weg finden, zurück ins Spiel zu kommen oder im Spiel zu bleiben. Wir bleiben bei den positiven Dingen, um da weiter dran zu arbeiten.“

+++ Kimmich ist fertig, Tuchel ist da +++

+++ Kimmich über Sané +++

Auf SPORT1-Nachfrage: „Er hat den Aufwand immer schon betrieben. Er ist physisch sehr stark, ist immer fit. Es ist beeindruckend, in welcher Konstanz er die Leistung auf den Platz bringt. Alle drei Tage ist er der beste Spieler. Er entscheidet die Spiele, belohnt sich dafür, dass er immer hart arbeitet, auch in Phasen, wo es nicht so läuft. Er hat auch in der Vergangenheit gezeigt, was er kann, es in Phasen auf den Platz bekommen. Momentan macht er es alle drei Tage, was natürlich top für uns ist, weil er uns schon den einen oder anderen Sieg reingeschossen hat. Was genau passiert ist, weiß ich nicht. Man merkt es auch im Training. Selbst in Phasen, wo man das Gefühl hat, dass es nicht so lief, zeigt er im Training, dass er außergewöhnlich ist. Wie er jetzt drauf ist, ist es unheimlich schwierig, ihn zu stoppen. Er legt eine Spielfreude an den Tag, die ansteckend ist. Ich hoffe, dass es noch lange so anhält.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

+++ Kimmich über das Spiel +++

„Ein frühes Tor tut immer gut. Wir sind gewarnt und wissen, dass sie zuhause sehr stark sind. Es wird nicht einfach. Wir wollen das Spiel natürlich gewinnen.“

+++ Kimmich über Boateng-Debatte in den Medien +++

„Ich weiß nicht genau, wie der Stand ist. Ich kann dazu nichts sagen. Es ist kein großes Thema in der Kabine.“

+++ Kimmich über die Ecken +++

„Ich freue mich immer, wenn wir Tore schießen und Spiele gewinnen. In den letzten Wochen hat es gut geklappt. Wir haben nicht viel verändert. Wir haben auch davor versucht, Tore nach Ecken zu erzielen.“

+++ Kimmich über den dünnen Kader +++

„Ein dünner Kader hat Vor- und Nachteile. Ein Vorteil ist, dass jeder Spieler merkt, dass er gebraucht wird. Natürlich sind wir davon abhängig, dass alle fit bleiben. Das betrifft aber alle Mannschaften. Wenn alle Spieler fit sind, reicht es. Wenn wir drei verletzte Innenverteidiger wie gegen Münster haben, wird es eng. Wobei wir auch in der Lage sind, das zu lösen.“

Joshua Kimmich wird auf der Pressekonferenz nach den Chancen des FC Kopenhagen ob der Bayern-Krise gefragt. Der Mittelfeldmann reagiert amüsiert.
01:19
FC Bayern: Diese Frage bringt Joshua Kimmich zum Lachen

+++ Kimmich über Kopenhagen +++

„Kopenhagen ist sehr heimstark, haben in der vergangenen Gruppenphase kein Heimspiel verloren. Daher müssen wir uns sehr gut vorbereiten.“

+++ Kimmich über Boateng +++

„Es ist nicht unser Thema, wir entscheiden das nicht. Viele von uns haben viele Titel mit Jérôme gewonnen, daher habe ich mich sehr gefreut, ihn wieder zusehen. Wie die Verantwortlichen entscheiden, können wir nicht beeinflussen.“

+++ Kimmich legt los +++

Auf SPORT1-Frage zum Rasen in Kopenhagen: „Ich habe auch gehört, dass der Platzt nicht so gut sein soll.“

Auf SPORT1-Nachfrage zum Plan, der gegen Leipzig nicht aufging: „Gegen Leipzig die erste Halbzeit war nicht gut. Ich hatte das Gefühl, dass wir gut reingekommen sind. Es passiert uns zu oft, dass wir den Gegner durch Fehler einladen. Gegen Leverkusen sind wir auch gut gestartet, verlieren dann immer wieder den Faden durch einfache Fehler und Unaufmerksamkeiten. Das darf uns morgen nicht passieren. Wir müssen konzentriert 90 Minuten unsere Aufgaben erledigen. Dann bin ich überzeugt, dass wir das Spiel gewinnen werden.“

+++ Erfolgreicher Start für Tuchel und Co. +++

Vor zwei Wochen feierte der FC Bayern einen gelungenen Start in die diesjährige Gruppenphase. Gegen den englischen Traditionsklub Manchester United feierten die Münchner einen spektakulären 4:3-Heimsieg.

Der dänische Meister aus Kopenhagen teilte sich dagegen die Punkte, kam trotz zwischenzeitlicher Zwei-Tore-Führung nicht über ein 2:2 gegen Galatasaray hinaus.

+++ Die Bayern sind in Kopenhagen zu Gast +++

Herzlich willkommen zum Liveticker der Pressekonferenz des FC Bayern München! Der deutsche Rekordmeister gastiert am 2. Spieltag der Champions-League beim FC Kopenhagen. Ab 17:45 Uhr stellen sich Trainer Thomas Tuchel und Joshua Kimmich den Fragen der Journalisten.