Home>Fußball>Champions League>

Champions League - Einzelkritik: Glatte 1 für Hummels - aber ein BVB-Star enttäuscht

Champions League>

Champions League - Einzelkritik: Glatte 1 für Hummels - aber ein BVB-Star enttäuscht

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Einzelkritik: Glatte 1 für Hummels

Beim Achtelfinal-Einzug von Borussia Dortmund sticht Abwehrchef Mats Hummels heraus. Vorne glänzen gleich mehrere Stars - nur einer enttäuscht komplett. SPORT1-Einzelkritik.
Mats Hummels überzeugt als Abwehrboss beim AC Milan. Edin Terzic lobt den BVB-Star überschwänglich und vergleicht ihn mit einer BVB-Legende.
Jonas Nohe
Jonas Nohe
Lukas Rott
Lukas Rott

Der BVB übersteht die Horror-Gruppe mit PSG und zieht durch einen 3:1-Sieg bei der AC Mailand vorzeitig ins Achtelfinale der Champions League ein.

{ "placeholderType": "MREC" }

In der Defensive von Borussia Dortmund zeichnet sich dabei neben Elfmeter-Killer Gregor Kobel besonders Abwehrchef Mats Hummels aus.

Offensiv sticht Joker Karim Adeyemi - ein Teamkollege enttäuscht dagegen und bekommt nur eine 5. SPORT1 analysiert die BVB-Stars in der Einzelkritik.

Hummels erstickt Angriffe und glänzt im Infight

GREGOR KOBEL: Schon in der 6. Minute maximal gefordert - und mal wieder zur Stelle, als er Olivier Girouds Strafstoß pariert. Bleibt in der 33. Minute nach Zusammenprall mit Chukwueze liegen und sorgt für bange Momente, kann aber weitermachen. Auch danach gewohnt souverän, wenn auch selten ernsthaft gefordert - und mit dem Quäntchen Glück bei Jovics Pfosten-Kopfball (85.). SPORT1-Note: 1,5

{ "placeholderType": "MREC" }

JULIAN RYERSON: Fällt in der Anfangsphase mit einigen Fehlpässen auf, von denen einer zum frühen Elfmeter für Milan führt. Findet im Lauf der ersten Hälfte über einfache Aktionen besser ins Spiel, blockt kurz nach der Pause in höchster Not Pulisics Seitfallzieher. Erledigt seinen Job auf der rechten Abwehrseite anschließend souverän. SPORT1-Note: 3,5

MATS HUMMELS: Erstickt mit guter Entscheidungsfindung und Zweikampfführung von Beginn an mehrere aussichtsreiche Milan-Angriffe schon im Keim, behauptet sich dabei auch im einen oder anderen Infight mit Sturmkante Giroud. Stoppt bei Bedarf aber auch den wendigen Pulisic per konsequenter Grätsche (36.). Setzt seine starke Leistung nach Wiederbeginn nahtlos fort und ist der Hauptgarant, dass nach der erneuten Führung hinten nichts mehr anbrennt. SPORT1-Note: 1

Matthias Sammer bezeichnet Mats Hummels' Auftritt beim AC Milan als weltklasse. Dortmunds Sportdirektor Sebastian Kehl schlägt in eine ähnliche Kerbe.
00:36
Weltklasse? Das sagt Dortmunds Sportdirektor Sebastian Kehl zum Hummels-Auftritt

Schlotterbeck im Pech - Bensebaini wichtig

NICO SCHLOTTERBECK (bis 55. Minute): Blockt nach nicht einmal sechs Minuten einen Schuss von Samuel Chukwueze unglücklich mit dem Arm - Strafstoß! Der bleibt dank Kobel ohne Folgen. In der 42. Minute mit einem enorm wichtigen (und diesmal sauberen) Block gegen Adlis Abschluss vom Sechzehner. Nach seiner Erkältung nach 55 Minuten offenbar mit den Kräften am Ende. SPORT1-Note: 3

RAMY BENSEBAINI: Findet auf der linken Abwehrseite deutlich besser ins Spiel als Pendant Ryerson auf der rechten. Schaltet sich auch offensiv immer wieder als Anspielstation auf dem Flügel ein. Eindeutiges Manko: Seine Flanken sind bis zur Pause viel zu ungenau! Enorm wichtig dafür seine Rettungsaktionen bei einem Milan-Konter in der 57. Minute und eine Viertelstunde später artistisch bei einer Flanke in den Strafraum. SPORT1-Note: 2,5

{ "placeholderType": "MREC" }

EMRE CAN: Versucht von Anfang an keine extravaganten Dinge, was bei ihm meist ein gutes Zeichen ist. Ordnet und dirigiert das BVB-Spiel zunächst souverän, verliert dann aber nach dem Ausgleich gemeinsam mit seinen Nebenleuten etwas die Kontrolle. Wirkt nach der Pause wieder gefestigter, rückt nach Schlotterbecks Auswechslung neben Hummels in die Innenverteidigung - und bringt die Führung mit über die Zeit. SPORT1-Note: 3

Im Fantalk entflammt die Diskussion, ob Emre Can der richtige Kapitän bei Borussia Dortmund ist. SPORT1-Experte Mario Basler zweifelt.
03:03
Borussia Dortmund: Fantalk-Runde stellt BVB-Kapitän Emre Can infrage

MARCEL SABITZER: Nach muskulären Beschwerden rechtzeitig fit und nach Toren für Österreich gegen Deutschland und gegen Gladbach mit Rückenwind. Mitte der ersten Hälfte mit einem harmlosen Schüsschen von der Sechzehnerkante. Deutlich besser dann, wie er Bynoe-Gittens nach Zuspiel von Füllkrug gedankenschnell das 2:1 serviert. Trifft in der Nachspielzeit noch das Außennetz. SPORT1-Note: 2

Malen unkonzentriert - Reus zweimal entscheidend

DONYELL MALEN (bis 55. Minute): Bekommt nach der frühen Führung immer wieder Kontersituationen, die wie gemalt für ihn scheinen - spielt diese aber nicht konsequent und clever genug zu Ende. Auch nach Wiederbeginn mit einigen Unkonzentriertheiten, folgerichtig hat er nach nicht einmal einer Stunde Feierabend. SPORT1-Note: 5

MARCO REUS (bis 80. Minute): Behält nach knapp zehn Minuten vor der berüchtigten Curva Sud die Nerven und verwandelt vom Elfmeterpunkt zur Dortmunder Führung. Danach lange Zeit eher unauffällig, aber noch einmal entscheidend, als er mit feinem Heber das 3:1 von Adeyemi vorbereitet. Bei seiner Auswechslung von den BVB-Fans mit Sprechchören gefeiert. SPORT1-Note: 1,5

Bynoe-Gittens wirbelt vorne und patzt hinten

JAMIE BYNOE-GITTENS (bis 66. Minute): Spielt seine Stärken im Eins-gegen-Eins in der 9. Minute perfekt aus, als ihn Milan-Kapitän Davide Calabria elfmeterreif zu Fall bringt. Spielt Calabria zehn Minuten später erneut schwindlig, verzieht aber knapp. Lässt sich auf der Gegenseite vor dem 1:1 selbst viel zu leicht von Chukwueze austanzen, schlägt nach einer Stunde mit dem 2:1 aber erneut zurück. Kurz danach darf er vorzeitig Feierabend machen. SPORT1-Note: 2

NICLAS FÜLLKRUG: Hängt - wie zuletzt des Öfteren - über weite Strecken ziemlich in der Luft, tut sich dabei mit der einen oder anderen technisch unsauberen Aktion aber auch keinen Gefallen. Nach einer knappen Stunde mit überhastetem Abschluss am gegnerischen Strafraum. Leitet dann das 2:1 mit gutem Zuspiel auf Vorbereiter Sabitzer ein und behauptet sich auch vor dem vorletzten Pass zum 3:1 stark. Verpasst aber freistehend per Kopf (84.) und nach Solo von Adeyemi (88.) gleich zweimal einen eigenen Treffer. SPORT1-Note: 3

Adeyemi lässt sogar noch ein Tor liegen

KARIM ADEYEMI (ab 55. Minute): Nach überstandener Erkältung zunächst auf der Bank, kommt er für den enttäuschenden Malen - und sticht! Trifft nach Zuspiel von Reus mit dem schwächeren rechten Fuß und mit freundlicher Unterstützung von Milan-Keeper Mike Maignan zum 3:1. Sein Super-Solo in der 88. Minute hätte ein Tor verdient gehabt, Füllkrug knallt den Ball aber nur an die Latte. SPORT1-Note: 2

SALIH ÖZCAN (ab 55. Minute): Kommt für den entkräfteten Schlotterbeck und übernimmt im defensiven Mittelfeldzentrum die Aufgaben des nach hinten rückenden Can. Macht das bemerkenswert souverän und abgeklärt, sodass Milan erst in den Schlussminuten nochmal für die eine oder andere kleinere Schrecksekunde sorgt. SPORT1-Note: 2,5

MARIUS WOLF (ab 66. Minute): Kommt in der Schlussphase für Bynoe-Gittens - wohl auch, um etwas mehr Zweikampfstärke ins Spiel zu bringen. Erledigt seinen Job, ohne entscheidend aufzufallen. Vergibt mit einem schlampigen Steilpass in Richtung der davoneilenden Adeyemi und Sabitzer aber eine große Chance aufs 4:1. SPORT1-Note: 3,5

JULIAN BRANDT (ab 80. Minute): Kommt für Reus, macht geschickt die Bälle fest und bringt den Sieg mit über die Zeit. SPORT1-Note: ohne Bewertung