Home>Fußball>Champions League>

Champions League: Bayern-Finaltraum platzt dramatisch - Real dreht spät das Halbfinale

Champions League>

Champions League: Bayern-Finaltraum platzt dramatisch - Real dreht spät das Halbfinale

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Bayerns Final-Traum platzt dramatisch

Kein Wiedersehen in Wembley! Der FC Bayern verpasst nach einem Last-Minute-Drama im Halbfinal-Rückspiel bei Real Madrid das Endspiel der Champions League.
Der FC Bayern scheitert im Champions-League-Halbfinale auf dramatische Art und Weise an Real Madrid. Die Fantalk-Runde reagiert fassungslos.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Kein Wiedersehen in Wembley! Der FC Bayern verpasst nach einem Last-Minute-Drama im Halbfinal-Rückspiel bei Real Madrid das Endspiel der Champions League.

Spätes Drama für den FC Bayern - und große Aufregung in der Nachspielzeit! Real Madrid hat den Münchnern im Halbfinal-Rückspiel der Champions League kurz vor Schluss das Finalticket nach Wembley noch aus den Händen gerissen. Doch nach dem nervenaufreibenden 2:1 (0:0)-Sieg der Königlichen sorgte der vermeintliche Ausgleich von Matthijs de Ligt (90.+13) für Aufregung. Denn zuvor pfiff Schiedsrichter Szymon Marciniak die Situation wegen einer Abseitsstellung ab.

{ "placeholderType": "MREC" }

Doch so klar war die Szene nicht. Die Bayern protestierten wild, doch die Entscheidung stand - und konnte wegen des frühen Pfiffs auch nicht vom Videoassistenten gecheckt werden.

„Das ist ein absolutes Desaster“, schimpfte Bayern-Trainer Thomas Tuchel bei DAZN. „Die Spielszene muss zu Ende gespielt werden. Das ist die Regel. Vor allem wenn sie so eng am Tor ist. Vor allem wenn sie so knapp ist.“

Alphonso Davies traf für die Bayern im Halbfinal-Rückspiel bei Real Madrid
Alphonso Davies traf für die Bayern im Halbfinal-Rückspiel bei Real Madrid

Und so trifft Real Madrid im Finale am 1. Juni im Londoner Wembleystadion auf den BVB, der am Dienstag sensationell Paris Saint-Germain ausgeschaltet hatte.

{ "placeholderType": "MREC" }

Davies lässt Bayern nur kurz von Wembley träumen

Alphonso Davies (68.) ließ die Bayern, die im Hinspiel nicht über ein 2:2 hinausgekommen waren, zunächst von einer Neuauflage des Endspiels von 2013 träumen. Anschließend hatte der FCB Glück, dass der vermeintliche Ausgleich durch ein Eigentor des Kanadiers nach einem Foul von Nacho an Joshua Kimmich (72.) nach Videobeweis aberkannt wurde.

Doch Joselu (88.) schockte die Bayern kurz vor Schluss. Einen Schuss von Vinicius konnte der ansonsten überragende Manuel Neuer nicht festhalten, der Ex-Frankfurter staubte ab. Nur drei Minuten später schob Joselu (90.+1) nach einem Querpass von Antonio Rüdiger aus kurzer Distanz ein.

Madrid mit dem diesmal wirkungslosen Toni Kroos und Abwehrchef Antonio Rüdiger fordert zum dritten Mal nach Frankfurt 1960 (7:3) und Leverkusen 2002 (2:1) ein deutsches Team im Endspiel der Königsklasse.

Tuchel veränderte seine Startelf im Vergleich zum Hinspiel auf drei Positionen: Etwas überraschend erhielt Youngstar Aleksandar Pavlovic im Mittelfeld den Vorzug vor Leon Goretzka. In der Abwehr stand der zuletzt angeschlagene Matthijs de Ligt wieder zur Verfügung. Zudem verdrängte Serge Gnabry Thomas Müller aus der ersten Elf.

{ "placeholderType": "MREC" }

Gnabry früh verletzt ausgewechselt

Doch schon nach 27 Minuten musste Tuchel seine Pläne anpassen. Der vom Verletzungspech geplagte Gnabry griff sich fernab des Geschehens an den linken hinteren Oberschenkel und musste ausgewechselt werden. Alphonso Davies ersetzte den Nationalspieler auf dem linken Flügel.

Das Spiel im Fußballtempel Santiago Bernabéu begann hektisch. Einen vielversprechenden Steilpass von Harry Kane auf Leroy Sané klärte Toni Kroos mit einer Grätsche (5.). Im Gegenzug rauschte Vinicius an einer scharfen Hereingabe von Daniel Carvajal vorbei (6.).

Neuer mit Weltklasse-Reflex - Bayern harmlos

Mit einem schnell ausgeführten Einwurf überraschte Real die Bayern. Vinicius zog rechts im Strafraum ab, aber Manuel Neuer lenkte den Ball zunächst an den Pfosten und war auch beim Nachschuss von Rodrygo mit einem Weltklasse-Reflex zur Stelle (13.). Auch bei einer Flanke von Vinicius, die zum Torschuss wurde, war der Nationalkeeper mit einer Parade auf dem Posten (40.).

Abgesehen von einem zu zentralen Distanzschuss von Noussair Mazraoui (44.) konnten die Bayern vor der Pause kaum offensive Akzente setzen.

Neuer hält Bayern im Spiel

Nach dem Seitenwechsel zog Real das Tempo an - vor allem Vinicius stellte die rechte Defensivseite der Bayern um Joshua Kimmich immer wieder vor große Probleme. Aber auch die Bayern kamen nun zu Konterchancen. Ein abgefälschter Schuss des eingewechselten Davies rauschte knapp über das Tor (48.) und nach einem Fehler von Kroos fischte Andriy Lunin einen Kane-Schuss aus dem kurzen Eck (53.).

Auf der anderen Seite schob Rodrygo nach einer Vinicius-Hereingabe knapp vorbei (55.). Real drängte nun mit aller Macht - aber Neuer war zur Stelle. Erst parierte er einen Freistoß von Rodrygo aus 20 Metern glänzend (59.), dann entschärfte der Bayern-Kapitän einen Schuss von Vinicius mit einer starken Parade (60.).

{ "placeholderType": "MREC" }

Nach dieser Drangphase hatte Jamal Musiala die Bayern-Führung auf dem Fuß, fand aber seinen Meister in Lunin (66.). Und dann schlug Davies zu: Kane schickte den Kanadier mit einem langen Ball auf die Reise. Davies setzte sich gegen Antonio Rüdiger durch, zog vom linken Flügel nach innen und schlenzte den Ball sehenswert mit dem rechten Fuß ins lange Eck (68.).

Real-Ausgleich nach VAR-Check aberkannt

Dann wurde es hitzig: Nach einer Ecke von Real lag der Ball plötzlich im Bayern-Tor - und Joshua Kimmich am Boden (72.). Und nach Sichtung der Videobilder nahm Schiedsrichter Szymon Marciniak den Treffer zurück. Nacho hatte Kimmich mit beiden Händen ins Gesicht gefasst und ihn zu Boden gestoßen, anschließend lenkte der Real-Kapitän den Ball Richtung Tor, von Davies abgefälscht trudelte der Ball über die Linie.

Nachdem sich die Gemüter nach dem aberkannten Tor wieder etwas beruhigt hatten, vergab Kane mit einem Schuss ans Außennetz die nächste Chance für die Bayern (77.).

{ "placeholderType": "MREC" }

In der Schlussphase überschlugen sich dann die Ereignisse.