Anzeige
Home>Fußball>DFB-Pokal>

Borussia Mönchengladbach: Sondershirt nach Sieg gegen FC Bayern

DFB-Pokal>

Borussia Mönchengladbach: Sondershirt nach Sieg gegen FC Bayern

Anzeige
Anzeige

Sondershirt nach Bayern-Blamage

Sondershirt nach Bayern-Blamage

Borussia Mönchengladbach feiert den 5:0-Sieg gegen den FC Bayern mit einem besonderen Shirt.
Der FC Bayern kassiert im Pokal bei Borussia Mönchengladbach eine historische Klatsche. Nagelsmann schaut aus dem Home office zu, Upamecano steht komplett neben sich. Alle Tore und Highlights im Video.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Wenn man den FC Bayern schon mal mit einem 5:0 in die Schranken weist, dann soll sich das für Verein und Fans von Borussia Mönchengladbach auch richtig lohnen. (Verletzung trübt Fohlen-Gala)

Zu diesem Zweck hat der Klub zwei Tage nach dem Spektakel vom Mittwoch ein T-Shirt entworfen, das an die magische Nacht erinnern soll. (Fünf Gründe für die Bayern-Blamage in Gladbach)

Mit einem Bild des als Superheld dargestellten zweifachen Torschützen Breel Embolo auf der Brust kann der geneigte Gladbach-Fan künftig durch die Gegend laufen - sofern er sich das gute Stück für 14,95 Euro leisten will.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Am Design hätten die Fohlen-Macher aber noch arbeiten können - jedenfalls kommt das Shirt in den Kommentaren unter dem Tweet nicht besonders gut an.

„Habt ihr den Praktikanten 30 Minuten an Photoshop gesetzt?“, fragt etwa User Captain Mightypants. Ein anderer User schreibt: „Wann gibt‘s endlich mal schöne Sachen?“ Viele weitere Kommentare gehen zudem in die Richtung: Idee stark - Umsetzung nicht.

Ob das Shirt ein ähnlicher Schlager wird wie der Triumph in der 2. Pokalrunde gegen die Bayern, muss also erst noch abgewartet werden.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: