Anzeige
Home>Fußball>DFB-Pokal>

DFB-Pokal: RB Leipzig gegen den Rest der Welt - Kolumne von Alex Steudel

DFB-Pokal>

DFB-Pokal: RB Leipzig gegen den Rest der Welt - Kolumne von Alex Steudel

Anzeige
Anzeige

RB Leipzig gegen den Rest der Welt

RB Leipzig gegen den Rest der Welt

Vor dem DFB-Pokal-Finale SC Freiburg gegen RB Leipzig stellt sich SPORT1-Kolumnist Alex Steudel die Frage: Für wen soll man sein in einem Duell, das an Stones vs. Helene Fischer erinnert?
Samstagabend steht das Pokalfinale zwischen dem SC Freiburg und RB Leipzig an. Viele Menschen sind der Meinung: Den Sachsen darf man als echter Fußball-Fan nicht die Daumen drücken.
Alex Steudel
Alex Steudel

Fußball ist, wenn der FC Bayern Urlaub macht und die Saison einfach weitergeht.

Ja, die schönen Bilder aus Sevilla haben mich ein bisschen mit dem langweiligsten Sportjahr ever versöhnt. Ich war schon weggenickt, aber jetzt bin ich wieder voll da!

Meine plötzliche Schlussspurtfreude hat damit zu tun, dass 2022 alles anders ist. So viele unbekannte Menschen fuchteln auf einmal mit Pokalen herum, man kriegt es gar nicht zusammen.

Vor dem DFB-Pokalfinale macht Leipzig-Stammspieler Emil Forsberg dem Freiburg-Trainer Christian Streich ein Kompliment, dieser reagiert recht verdutzt auf das unverhoffte Lob.
01:44
Streich sorgt für Lacher: "Kenn' den Emil gar nicht!"

Robben, Ribéry, Coman, Kimmich – Hauge? Lenz?

Es ist verwirrend, wenn man seit Jahren mit FCB-Betriebsystem arbeitet, aber auch ganz schön sympathisch. (NEWS: Alle aktuellen Infos zum DFB-Pokal)

Mittwochnacht hat Frankfurt den ersten Europapokalsieg seit 42 Jahren gefeiert. Das war was. Und weil nach dem Pokal vor dem Pokal und die Konstellation morgen noch außergewöhnlicher ist, wird‘s in Berlin mindestens genauso krass wie in Sevilla.

SC Freiburg oder RB Leipzig - für wen soll man sein?

Und da ist es schon, das Problem. Für wen soll man eigentlich sein?

Ich weiß, spätestens hier verlassen erste Leser wutentbrannt die Kolumne. Weil ich überhaupt die Frage stelle. Was für ein blöder Gedanke, sagen sie, natürlich muss am Samstag jeder anständige Fußballfan für Freiburg sein. Freiburg ist das gute Echte und RB das böse Falsche. Es gibt nur Liebe oder Hass, richtig oder Falsch, Güte oder Spott.

Frage: Wie nennt man es, wenn ein Leipziger Spieler am Sprunggelenk operiert wird?

Antwort: Plastic Surgery.

Sowas halt.

Freiburg der moralische Favorit

RB Leipzig gegen den Rest der Welt - der Bayernpausenfüller ist perfekt konzipiert.

Das Kuriose daran: Ich mag Freiburg, aber ich bin normalerweise für den Underdog. Und damit wird‘s kompliziert, denn Leipzig ist ja besser als Freiburg, also könnte ich guten Gewissens Team Christian Streich die Daumen drücken. Wettanbieter zahlen bei einem Euro Einsatz 3,75 Euro auf Freiburg-Sieg und kümmerliche 2 Euro für Leipzig.

Nur, so einfach ist es nicht. Im Olympiastadion ist in Wirklichkeit Freiburg der Favorit, nämlich der moralische. Was macht man da?

Ich will nicht weiter auf dem Thema „Konstrukt“ herumreiten, die Fronten sind ja eh schon verhärteter als früher zwischen Geha und Pelikan oder heute eBike vs. 911 Turbo.

Nach dem Boykott des SC Freiburg keinen gemeinsamen Fan-Schal anzubieten, schießt Oliver Mintzlaff gegen die Verantwortlichen aus Freiburg.
01:14
Nach Schal-Boykott: Mintzlaff stichelt gegen Freiburg

Wie Stones gegen Helene Fischer

Ein besseres Finale hätten wir uns eigentlich nicht wünschen können. Tradition gegen Konstrukt, Bio gegen Glycosphat, Stones gegen Helene Fischer. Welten treffen aufeinander.

Dagegen war Rangers gegen Eintracht am Mittwoch eine 45 Jahre Abi-Feier.

Nein, diesmal steht wirklich alles auf dem Spiel. Freiburg gegen Leipzig, im Pokalfinale geht es vielen ums Prinzip.

Steudel-Kolumnen gibt‘s auch als Buch – der Titel: „UND AM ENDE GEWINNEN IMMER DIE BAYERN“, 268 Seiten. Hier bestellen!