Babbel: "Haben keine Quarktruppe"

Babbel: "Haben keine Quarktruppe"

Markus Babbel äußert in seiner SPORT1-Kolumne Kritik an Bundestrainer Joachim Löw. Bei Toni Kroos macht er mangelnde Einstellung gegen Ungarn aus.
Markus Babbel kritisiert die Leistung von Toni Kroos
Markus Babbel kritisiert die Leistung von Toni Kroos
© SPORT1-Grafik: Imago/Red Bull Media House
von Markus Babbel
am 25. Juni

Liebe Fußball-Fans,

puh, was soll ich zu diesem Abend bloß sagen? Ja, wir sind im Achtelfinale, aber das war ein Rückfall in alte Zeiten. Da haben sich einige auf dem Platz echt die Füße gebrochen. (BERICHT: Kimmich mit Ansage an DFB-Stars)

Und dieses Mal muss ich auch Jogi Löw kritisieren. Zwischenzeitlich hatte ich echt das Gefühl, Jogi macht alles, um nicht weiterzukommen.

Achtelfinal-Kracher gegen England! Der EM-Doppelpass mit u.a. Stefan Effenberg und Wolfgang Niersbach am Sonntag ab 11 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 

Er hat offensichtlich nicht erkannt, dass unser Hauptproblem im zentralen Mittelfeld lag. Er hat mit Leon Goretzka einen der weltbesten Achter auf der Bank und bringt ihn erst, wenn der Baum schon lichterloh brennt? (Alles Wichtige zur Fußball-EM 2021)

Goretzka stark - Kroos fehlt Einstellung

Goretzka hat eine unglaubliche Dynamik, er schießt Tore und bringt eben auch so tief stehende Gegner mit seinen Tiefenläufen ins Schwitzen.

Dazu hat er sich auch als Persönlichkeit beim FC Bayern enorm weiterentwickelt. Er trifft klare Aussagen und sagt das, was er denkt. Er muss keinem mehr gefallen. Er schmückt sich nicht nur zum richtigen Zeitpunkt mit den richtigen Worten und Gesten, er lebt das auch. Es ist ein Genuss, ihm zuzuschauen.

Die fußballerischen Qualitäten von Leon Goretzka stehen außer Frage. Doch auch abseits des Platzes zeigt er seine Klasse.
02:24
Goretzka: Deutschlands Held mit Herz

Was ich dieses Mal im Fall von Toni Kroos nicht behaupten kann. Dass wir defensiv so wacklig waren, hatte für mich nichts mit dem System zu tun, sondern mit der Einstellung. Kroos beispielsweise hat es in den ersten zwei Spielen exzellent gemacht. Da ging es aber auch gegen Frankreich und Portugal, da hatte er Bock. (Die SPORT1-Einzelkritik der DFB-Elf)

Dann geht's gegen Ungarn und mir kam es so vor, als hätte er plötzlich keine Lust mehr, nachzulaufen. Mit dem Ball, okay, das macht noch Spaß, aber die Dinge, die nicht so viel Spaß machen, die wird schon irgendjemand anderes machen.

Dann schauen natürlich die drei hinten am Ende wie die Hampelmänner aus, wenn die Ungarn im Mittelfeld machen können, was sie wollen.

Bei Sané wird es eher schlimmer

Bei Leroy Sané wäre ich dagegen froh, wenn er endlich mal machen würde, was er kann. Ehrlich gesagt wundere ich mich, dass sich noch so viele Fans über seine Leistung ärgern.

Die EM ist ein Spiegelbild seiner Saison und ich habe eher das Gefühl, es wird statt besser immer schlimmer. Wie er den Querpass kurz vor Schluss mit gefühlt 480 km/h Richtung Eckfahne jagt, das ist schon echt bitter.

Natürlich kann er aufgrund seiner Qualitäten, die er ja schon hat, der Mannschaft mal helfen, wenn er reinkommt, aber dass der Knoten platzt und er ein Spiel ganz alleine entscheidet, da fehlt mir gerade leider jede Fantasie.

So, jetzt aber genug gemeckert, immerhin sind wir ja noch im Turnier. (Die Achtelfinalpartien im Überblick).

Deutschland steht nach einer Zitterpartie im EM-Achtelfinale. Thomas Müller und Joshua Kimmich flachsen über die Art und Weise des Weiterkommens.
00:46
"Locker geschaukelt!" Müller und Kimmich lachen über Weiterkommen

Babbel: "Wir sind definitiv keine Quarktruppe"

Wenn Deutschland nochmal so auftritt, kriegen sie zwar gegen England fünf, sechs Stück und fahren wie die begossenen Pudel nach Hause.

Aber jetzt kommt das Entscheidende: Das wird nicht der Fall sein, die Deutschen werden sich steigern!

Bundestrainer Joachim Löw hat seinen EM-Kader benannt
Mit diesem Aufgebot startet die deutsche Nationalmannschaft in die EM-Vorbereitung
TOR: Manuel Neuer (FC Bayern, 98 Länderspiele, 0 Tore)
Bernd Leno
+24
Das ist der deutsche EM-Kader 2021

Die Mannschaft ist an sich ja gut, wir haben definitiv keine Quarktruppe. Noch hat sie sich noch nicht hundertprozentig gefunden und noch nicht den Glauben und das Selbstverständnis entwickelt, dass sie ganz Großes schaffen können. Aber die Jungs können das Ding rocken!

Mehr Leidenschaft, mehr Verantwortungsbewusstsein und alles ist drin. Und besser als in Wembley gegen England wird es auch nicht mehr. Wer da nicht brennt, hat in diesem Trikot nichts verloren.

"Was für eine Bruchbude, dachte ich mir"

Als wir 1996 vor dem Halbfinale zum Abschlusstraining zum Stadion gekommen sind, war ich echt enttäuscht. Was für eine Bruchbude, dachte ich mir, von wegen magischer Ort.

Die fußballerischen Qualitäten von Leon Goretzka stehen außer Frage. Doch auch abseits des Platzes zeigt er seine Klasse.
02:24
Goretzka: Deutschlands Held mit Herz

Aber was dann kam, war unfassbar. Ich konnte mich eigentlich gar nicht auf das Spiel konzentrieren, weil ich die ganze Zeit den Fans zugehört habe. Die haben 120 Minuten nonstop gesungen. Die Atmosphäre war einfach unglaublich.

Damals haben wir das Ding dann im Elfmeterschießen gewonnen und irgendwas sagt mir, dass es auch dieses Mal so kommen wird.

Und dann kann sich mein Kumpel und glühender England-Fan Campino (Sänger der Toten Hosen) schon auf einen Anruf freuen.

Bis zum nächsten Spiel

Euer Markus Babbel

Markus Babbel ist Europameister von 1996. Für die deutsche Nationalmannschaft absolvierte der Verteidiger 51 Länderspiele und erzielte ein Tor. Mit dem FC Bayern wurde er dreimal Deutscher Meister (1997, 1999, 2000), zweimal DFB- (1998, 2000) und einmal UEFA-Pokalsieger (1996). Die "Schale" holte er ebenfalls mit dem VfB Stuttgart (2007) - beim FC Liverpool sprang 2001 sein zweiter UEFA-Pokalsieg heraus. Während der EM schreibt Babbel Kolumnen für SPORT1 über die Nationalmannschaft und Bundestrainer Joachim Löw.

Alles zur Fußball-EM 2021 bei SPORT1: